Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Meckelfeld: Schwimmfreunde sitzen auf dem Trockenen

Ingo Becker engagiert sich seit Jahrzehnten für den Schwimmsport. Er macht sich Sorgen um die Zukunft seines Vereins
 
Für die Nichtschwimmer-Kurse der Schwimmfreunde - hier noch im alten Becken - gibt es eine lange Warteliste (Foto: Schwimmfreunde Meckelfeld)
kb. Meckelfeld. Die Schwimmfreunde Meckelfeld sitzen in naher Zukunft quasi auf dem Trockenen: Dem Verein mit rund 560 Mitgliedern wurde zum Jahresende der Pachtvertrag für seine Schwimmhalle gekündigt. Seit über 40 Jahren trainieren die Schwimmer in einem Becken in einem Mehrfamilienhaus in der Meckelfelder Glockenstraße. Über 40 Stunden Schwimmkurse und Wasser-Gymnastik wurden dort bislang wöchentlich angeboten, es bestehen Kooperationen mit der örtlichen AWO-Kita und der Grundschule. Damit ist nun Schluss. „Die Kündigung kam für uns überraschend und war ein echter Schlag ins Kontor“, sagt der Erste Vorsitzende Ingo Becker. Denn eine echte Alternative zu dem Schwimmbecken in Meckelfeld gibt es für den Verein nicht. „Die Schwimmbäder in Seevetal sind schon ohne uns ausgelastet“, sagt Becker. Die Schwimmfreunde konnten einige Stunden im Hallenbad Over ergattern. „Aber den Schwimmbetrieb wie bisher können wir nicht aufrecht erhalten“, so Becker.
1973 wurden die Schwimmfreunde Meckelfeld gegründet, in den vergangenen zwölf Jahren hatte der Verein die genannte Schwimmhalle als einziger Nutzer gepachtet und sich in dieser Zeit auch um Reparaturen und Wartungen gekümmert. „Das lief immer ohne größere Probleme“, erinnert sich Becker. Wie in einem öffentlichen Schwimmbad auch wurde die Wasserqualität engmaschig überprüft. Stets ohne Beanstandungen. Aus Sicht des Vereins hätte alles so weiterlaufen können. Selbst größere Investitionen in die Schwimmhalle hätte der Verein nicht gescheut. Doch dann kam es zur Kündigung. „Vermutlich war dem Verpächter das derzeitige Modell nicht lukrativ genug“, vermutet Ingo Becker.
Er ist stolz auf seinen Verein, dessen Schwimmer regelmäßig erste Plätze bei Wettbewerben bis hin zur Deutschen Meisterschaft belegen. „Wir sind kein 'Badeverein', sondern betreiben echtes Leistungsschwimmen“, betont Becker. Auch die Nichtschwimmerkurse des Vereins sind eine Erfolgsgeschichte. Die Wartelisten sind lang. Viele, die bei den Schwimmfreunden Meckelfeld das Seepferdchen absolvieren, werden später Mitglieder.
Mit dem Wegfall der Schwimmhalle zum Jahresende müssen die Schwimmfreunde den Rotstift ansetzen. „Wir können nur noch einen Bruchteil unserer Kurse aufrecht erhalten, viele Trainingszeiten haben sich zudem nach hinten verschoben, weil wir natürlich die Zeiten nehmen mussten, die übrig waren“, erklärt Ingo Becker. Der Erste Vorsitzende macht sich Sorgen um die Zukunft der Schwimmfreunde. „Viele, gerade auch ältere Mitglieder, werden den Weg nach Over nicht auf sich nehmen“, ahnt er. Offen sei derzeit auch noch, ob die Beiträge angepasst werden müssen. „Im Moment nehmen wir neben den Beiträgen noch zwei Euro Eintritt, das geht in Over natürlich nicht mehr. Außerdem zahlen wir dann künftig pro Bahn und Stunde und nicht mehr pauschal pro Monat“, so Becker.
Die Flinte ins Korn will er dennoch nicht werfen. „Jetzt, wo der erste Schock verdaut ist, wollen wir um den Verein kämpfen“, so der Vorsitzende. Um Mitglieder und Interessierte auf dem Laufenden zu halten, wird derzeit die Homepage des Vereins aktualisiert. Auf http://www.schwimmfreunde-meckelfeld.de finden sich dann in Kürze auch die neuen Trainingszeiten.