Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Wohnbaufläche in Ohlendorf?

Auf der orange gefärbten Fläche, westlich der Straße "Zum Buchwedel", könnte das neue Wohngebiet entstehen (Foto: oh)

Kein klares Votum im Ortsrat über Bebauung am Buchwedel in Ohlendorf

kb. Ohlendorf. Ohne klares Votum für oder gegen die rund 16.800 m² große Wohnbaufläche westlich der Straße "Zum Buchwedel" in Ohlendorf endete kürzlich eine Diskussion über den "Bebauungsplan Ohlendorf 13" im Ortsrat Ramelsloh/Ohlendorf/Holtorfsloh. Lediglich vier Ratsmitglieder sprachen sich bei fünf Enthaltungen und zwei Gegenstimmen für die Schaffung zusätzlicher Bauflächen aus.
Angedacht ist eine einreihige Bebauung am Buchwedel bis zur Straße "Zum Finkenhüttenberg" gegenüber den bereits vorhandenen Wohnhäusern. Hier wäre Platz für 16 Grundstücke, auf denen 14 Einzel- und zwei Doppelhäuser geplant sind. "Im Gemeindegebiet besteht eine starke Nachfrage nach Baugrundstücken" begründete Fred Patzwaldt, Leiter der Planungsabteilung, die positive Haltung der Verwaltung gegenüber den Plänen.
Tatsächlich ist das Gebiet schon im alten Flächennutzungsplan für Wohnbauentwicklung vorgesehen, im Zuge der Überarbeitung des F-Plans wurde im Fachausschuss nun die Aufnahme der Planung empfohlen. Die Anwohner befürchten u.a. hohe Kosten, die durch Erschließungsmaßnahmen entstehen könnten. Außerdem möchten sie den freien Blick auf die Natur nicht verlieren. Weitere Beratungen über die Fläche erfolgen nun im Planungsausschuss.
• Der Vorentwurf zum "Bebauungsplan Ohlendorf 13" liegt noch bis zum 15. November im Rathaus in Hittfeld im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung aus.