Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ohne zu zögern ja gesagt": Stadler ist Botschafterin des Kinderschutzbundes

Machen sich für die Belange von Kindern stark: Hermann Simon und dSvenja Stadler. (Foto: oh)
(kb). Die SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler aus Seevetal ist Botschafterin des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Harburg-Land.
„Als ich gefragt wurde, habe ich ohne zu zögern ja gesagt. Nicht zuletzt deshalb, weil die Funktion wunderbar mit meiner Mitgliedschaft im Familienausschuss harmoniert“, erklärte die Politikerin.
„Dass wir Svenja Stadler als erste Botschafterin unseres Kreisverbandes gewinnen konnten, freut uns ganz außerordentlich“, betonte der 2. Vorsitzende Hermann Simon. „Wir verbinden damit unter anderem die Hoffnung, mehr Menschen
für die Arbeit des Kinderschutzbundes zu interessieren, denn neue Mitglieder können wir jederzeit gebrauchen“, so Simon.
Aktuell sei der Kinderschutzbund Harburg-Land dabei, weitere Botschafter aus dem öffentlichen Leben anzuwerben. Zudem suche man ergänzend nach Unternehmen
und Gewerbetreibenden für möglichst langfristige Partnerschaften, um konkrete Aktionen und Projekte anzuschieben.
Svenja Stadler versprach, sich wo es geht für die gute und notwendige Arbeit des Kinderschutzbundes stark zu machen. „Ich hoffe, dass ich mit meiner Präsenz bei der ein oder anderen Veranstaltung für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen kann“, so Stadler. Der Schutz von Kindern in einer Gesellschaft, die auch den Jüngsten
immer weniger Schonräume bietet, werde immer wichtiger, so die Abgeordnete.
• Aktuell arbeiten vier Festangestellte sowie vier Ehrenamtliche für den Kinderschutzbund Harburg-Land, der im kommenden Jahr 25-jähriges Jubiläum feiert. Hinzu kommen etwa 30 Kursleiterinnen und -leiter auf Honorarbasis.