Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Renaturierungsmaßnahmen an der Seeve

Dr. Ludwig Tent (li.) und Nico Donhauser (Gewässerwart FVMG) (Foto: Fotos: oh)
bim/nw. Maschen. Die Verbesserung der Seeve haben sich die beiden Anglervereine FV Meckelfeld-Glüsingen und ASV Harburg-Wilhelmsburg auf ihre Fahnen geschrieben. Unter der fachlichen Leitung des engagierten Tostedter Gewässerbiologen Dr. Ludwig Tent, 1. Vorsitzender des ASV Harburg-Wilhelmsburg, wurden bei einem Ortstermin an der Seeve mit Vertretern von Wasserwirtschaft und Unterer Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg und des Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverbandes Seeve die Maßnahmen besprochen.
Als erstes wurden jüngst auf dem Teilstück der Seeve von der A 1 bis zum Maschener Wehr zwei sogenannte Lenkbuhnen mit Kies und Geröll eingebracht. Sie sollen den „glatten“ durchgängigen Wasserlauf auf natürliche Weise strukturieren und damit standorttypische Lebensräume für Pflanzen- und Tierarten schaffen.
Die Beobachtung der weiteren Entwicklung ist für alle Beteiligten spannend. Die Mitglieder der Anglervereine werden gegebenenfalls weitere Feinarbeiten an den beiden Lenkbuhnen vornehmen und dem Lebensraum Seeve durch Einbau von Treibsammlern aus Holz weitere Vielfalt bieten.
Dr. Ludwig Tent: „Wir werden mit weiteren Maßnahmen unserem Ziel der Renaturierung näher kommen. Das ist nur mit viel Engagement und ehrenamtlicher Tätigkeit zu erreichen. Insofern ist es schön, dass sich zwei Vereine in der Sache zusammengetan haben.“
Ulf-Alexander Schröder, 1. Vorsitzender des FV Meckelfeld-Glüsingen: „Wir freuen uns, dass wir in dieser Sache mithelfen können und durch Dr. Tent einen ausgewiesenen Fachmann an unserer Seite haben. Wir sehen die Renaturierung der Seeve als ein langfristiges, sehr lohnenswertes Projekt.“
Wer mehr über die Arbeit von Dr. Tent erfahren möchte: „Madsen und Tent (2000): Lebendige Bäche und Flüsse“.