Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Robert Koch-Institut forscht in Seevetal

kb. Seevetal. Das Robert Koch-Institut (RKI) untersucht im Rahmen des bundesweiten Gesundheitsmonitorings regelmäßig die gesundheitliche Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland. Vom 17. bis 24. Februar ist ein Untersuchungsteam zu Gast in Seevetal. Derzeit lädt das RKi bereits zahlreiche Familien zur Teilnahme an der der "Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland" (KiGGS) ein.
An der Studie kann nur teilnehmen, wer vom RKI dazu eingeladen wird. Das sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die schon einmal bei KiGGS dabei waren. Zusätzlich werden neue Teilnehmer durch ein Zufallsverfahren über die Einwohnermeldeämter ausgewählt und eingeladen. Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Die Teilnehmer erhalten Fragebögen zu den Themen Gesundheit und Ernährung, rund die Hälfte von ihnen wird zudem zu Untersuchungen eingeladen, bei denen u.a. Größe und Gewicht erfasst werden. Außerdem finden einige Tests u.a. zur Sprachentwicklung oder zur Ausdauerleistung statt.
Ziel der KiGGS ist es, Daten zur gesundheitlichen Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu gewinnen. Außerdem interessiert die Forscher der Einfluss sozialer Faktoren auf die Gesundheit. Die aktuelle Erhebungswelle läuft noch bis Ende 2016. Die Untersuchungsteams machen in insgesamt 167 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland Station. Weitere Infos: http://www.kiggs-studie.de.