Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Saisonstart: Der Heide-Shuttle fährt wieder

Beim Shuttle-Startschuss: Vertreter der Verkehrsgesellschaften, Landkreisen und Kommunen (Foto: Naturpark Lüneburger Heide)
(kb). Die Heide-Shuttle-Saison startet: Vom 15. Juli bis 15. Oktober ist der beliebte und kostenlose Freizeitbus wieder in der Region unterwegs. Auf insgesamt vier Ringen fährt der Bus samt Fahrradanhänger täglich fünf- bis sechsmal durch die Naturparkregion und hält dabei an rund 70 Haltestellen. Damit ist der Shuttle die perfekte Möglichkeit Natur und Sehenswürdigkeiten der Region zu entdecken.
Neu in diesem Jahr ist die Fahrt des Shuttles über die Kunststätte Bossard (Ring 3). Auf Ring 4 wird das Ansagesystem ausgeweitet, das die Passagiere über Haltestellen und touristische Highlights informiert. Außerdem gibt es elf garantierte, öffentliche Gästeführungen (ohne Voranmeldung), die direkt von den Haltestellen des Heide-Shuttle aus erreichbar sind. Schon im Bus kann der Gast erkennen, wann er wo an welcher Führung teilnehmen kann, um Heide und Moore, Dörfer und Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
Der Heide-Shuttle geht in diesem Jahr in die elfte Saison und erfreut sich großer Beliebtheit sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen. In den vergangenen zehn Jahren genossen mehr als eine halbe Million Fahrgäste den kostenfreien und klimaschonenden Service des Shuttles. "Er ist aus der Region nicht mehr wegzudenken", so Manfred Ostermann, Landrat Landkreis Heidekreis, bei der Feier zum Start der Shuttle-Saison in Soltau. Finanziert wird das Angebot von den Landkreisen Heidekreis und Harburg sowie den beteiligten Städten, Samtgemeinden und Gemeinden Bispingen, Soltau, Neuenkirchen, Schneverdingen, Buchholz, Hanstedt, Jesteburg, Salzhausen, Tostedt, Egestorf und Undeloh.
Der Heide-Shuttle fährt auch in diesem Jahr auf vier Ringen im Gebiet zwischen Soltau, Bispingen, Neuenkirchen, Schneverdingen, Salzhausen, Hanstedt, Jesteburg, Handeloh und Buchholz. Ein Umstieg zwischen den Ringlinien ist an einzelnen Haltestellen möglich. Geachtet wurde bei der Taktung des Busses auch auf eine gute Erreichbarkeit der Züge des Erixx und des Metronom. Verbindung besteht auch zum Regionalpark-Shuttle (Umstieg in Buchholz) sowie zum Lüneburger Heide-Radbus (Umstieg in Döhle und Egestorf). Auf allen vier Ringen werden Niedrigflurbusse eingesetzt, die Mitnahme von Hunden ist gestattet.
Alle weiteren Informationen zum Heide-Shuttle gibt es online auf http://www.heide-shuttle.de oder in den Tourist-Infomationen der Region.