Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schulstraße in Maschen wird umgestaltet

kb. Maschen. Seit Jahren gibt es Diskussionen darüber, wie man die Maschener Schulstraße attraktiver gestalten kann. Ein erster Schritt in die richtige Richtung könnten die Maßnahmen sein, die das Planungsbüro SBI aus Hamburg am morgigen Mittwoch auf der Ortsratssitzung in Maschen (19 Uhr, Feuerwehrgerätehaus) präsentiert. Dabei geht es um den Ausbau eines ersten Teils der Schulstraße im südlichen Bereich zwischen Hamburger Straße und Ellernbüsche. Geplant ist u.a.:
• Die Gehwege sollen auf einer Breite von jeweils ca. 2,20 m komplett neu hergestellt werden. Angeregt wird dabei eine anspruchsvollere Gestaltung mit Betonsteinpflaster, was für diesen Bereich Mehrkosten von rund 15.000 Euro verursachen würde.
• Die Schulstraße soll auf einer Breite von 6,50 m neu asphaltiert werden, wobei die vorhandene Fahrbahn in ihrer Bausubstanz erhalten werden kann. Bei dieser Maßnahme wird die vorhandene Straßendecke abgefräst und durch eine neue Asphaltdecke ersetzt.
• Der Radverkehr soll grundsätzlich über die Fahrbahn geführt werden, Schulkinder bis zehn Jahre können die Gehwege mit dem Fahrrad benutzen.
• An den Straßeneinmündungen und an den Bushaltestellen sind Bodenindikatoren (z.B. Rillenplatten) zur besseren Orientierung für sehbehinderte Bürger vorgesehen.
• Auf die Pflanzung von Bäumen oder Grünpflanzen wird aus Platzmangel verzichtet.
• Die Beleuchtung soll ebenfalls erneuert werden. Die genauen Lampentypen und Masthöhen werden später vorgestellt.
Grobe Kostenschätzungen für diese Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt knapp 500.000 Euro zuzüglich weiterer Kosten, falls man sich auf eine aufwendigere Gestaltung des Gehwegs einigt. Im Haushalt der Gemeinde Seevetal sind bisher 493.000 Euro für den Ausbau der Schulstraße vorgesehen.