Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sein Herz schlägt für die Elbe: Hobby-Maler Jürgen Waldow hat ein klares Lieblingsmotiv

Eines von über 50 Elbmotiven, die Jürgen Waldow gemalt hat. Dabei spielt auch immer wieder das Spannungsverhältnis von Natur und Technik eine Rolle
kb. Seevetal. "An der Elbe bin ich zu Hause." Für Jürgen Waldow (79) aus dem Seevetal-Ort Over besteht keinerlei Zweifel daran, welcher der schönste Fluss Deutschlands ist. "Die Elbe ist einfach einzigartig und hat historisch und geografisch unglaublich viel zu bieten", sagt Waldow. Das zeigen auch seine Bilder. Auf rund 50 Öl- und Aquarell-Malereien schlängelt sich die Elbe vorbei an Deichen, Dörfern und Stränden. Es gibt Containerschiffe zu sehen und Hafenszenen.
Jürgen Waldow ist in Norddeutschland aufgewachsen, bevor es ihn nach Berlin, Dortmund und Köln verschlug. "Vor rund 40 Jahren sind wir dann ganz bewusst wieder in den Norden gezogen", erzählt der Hobby-Künstler, der von seinem Wohnort aus in wenigen Minuten zu Fuß am Elbdeich ist. Gemalt hat Jürgen Waldow eigentlich schon immer. Als Texter beim Otto Versand arbeitete der gelernte Schaufenstergestalter eng mit den Grafikern zusammen, bekam Lust, auch selber kreativ zu werden.
Das Malen mit Öl und Aquarellfarben hat er sich selbst beigebracht. "Man muss einfach rumprobieren und darf keine Angst davor haben, auch mal einen falschen Strich zu setzen", weiß der Künstler aus Erfahrung. Wenn er nicht direkt in der Natur malt, nimmt er Fotos als Grundlagen für seine Bilder. Dabei kommt es ihm nicht darauf an, die Realität eins zu eins abzubilden. Manches Bild setzt er aus zwei oder drei Motiven zusammen und natürlich fließt auch die Fantasie des Künstlers ein. Mit seiner Kunst drängt es Waldow aber nicht ins Rampenlicht. Die meisten Bilder bewahrt er im Keller des Hauses auf, andere schmücken die Wände im Büro oder Wohnzimmer. "Ab und an verkaufe ich auch mal eins, aber das ist mir gar nicht so wichtig" sagt er.
Neben der Malerei verfasst Jürgen Waldow auch Texte und kleine Gedichte, eine weitere Leidenschaft gehört dem Sport, außerdem spielt er Gitarre. Letzere kommt auch zum Einsatz wenn Waldow am Sonntag, 4. Oktober, um 16 Uhr gemeinsam mit Musiker Winfried Bode in der Kulturwerkstatt Harburg (Kanalplatz 6) auftritt. Die Zuschauer erwartet eine Mischung aus Kunst, Musik, Geschichten und Gedichte.