Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tote Elster unter der Motorhaube

Dieses Bild bot sich Hans S. nach dem Öffnen der Motorhaube (Foto: oh)
bim/nw. Meckelfeld. Eine seltsame Entdeckung machte jetzt der Meckelfelder Hans S.*. Nachdem er mit seinem Wagen 30 Kilometer zurückgelegt hatte, nahm er einen seltsamen Brandgeruch wahr. Beim Öffnen der Motorhaube traute er seinen Augen nicht: Die Ursache für den Geruch war kein technischer Defekt, sondern eine tote Elster ohne Kopf, die auf dem Motorblock lag. Eine Erklärung dafür hatte Hans S. schnell gefunden. Vermutlich hatte ein Marder sich dieses ungewöhnliche Versteck für seine Beute ausgesucht. Immerhin blieben so die Leitungen und Kabel von Marderbissen verschont. Dennoch will Hans S. künftig eine Maschendraht-Matte unter das Auto legen, um weitere Marder-Besuche zu verhindern.
* Name der Redaktion bekannt