Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 140 Bäume werden gefällt

In der Gemeinde Seevetal werden erneut zahlreiche Bäume gefällt
Stürme sind schuld an vielen Schäden / Allein 77 Bäume auf dem Friedhof Maschen betroffen

kb. Seevetal.
Im Rahmen der Kontrollen des Baumbestandes der Gemeinde Seevetal wurde festgestellt, dass auch in diesem Jahr mehrere Bäume, darunter auch Gehölze mit einem bereits stattlichen Umfang, gefällt werden müssen. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit. Die Arbeiten beginnen in diesen Tagen und sollen bis Ende Februar abgeschlossen sein. Zumeist handelt es sich um Bäume mit einem Stammumfang zwischen 120 cm und 180 cm. Die meisten haben weitreichende Vorschädigungen und sind an ihrem Standort nicht mehr entwicklungsfähig. Zudem ist die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben. Eine große Anzahl der Schäden ist auf die schweren Stürme der vergangenen Monate geschuldet, insbesondere dem Sturm „Xavier“, der im vergangenen Jahr im Gemeindegebiet große Schäden angerichtet hat.
Insgesamt werden ca. 145 Bäume auf gemeindeeigenen Grundstücken gefällt. In Meckelfeld sind zwei besonders große Bäume nicht mehr zu halten. Hier müssen eine Stieleiche am Zürnweg mit einem Stammumfang von 324 cm und eine Weide am Himmelsbruch mit einem Stammumfang von 361 cm aufgrund ihrer Vorschäden entnommen werden. In Hittfeld ist insbesondere der kleine Bruchwald an der Maschener Straße betroffen. Hier sind bereits große Pappeln durch den Sturm entwurzelt worden. Durch die anhaltende Nässe wurden weitere Bäume instabil. Hier müssen weitere Pappeln sowie Weiden und Grauerlen gefällt werden.
Betroffen ist auch wieder das Friedhofsgelände in Maschen. Hier müssen alleine 77 Bäume, vorwiegend Waldkiefern und Rotfichten, entnommen werden. „Xavier“ hatte hier große Schäden verursacht. Verbliebene Bäume bieten jetzt eine große Angriffsfläche und sind nicht mehr standsicher. Nach den Fällungen sind Nachpflanzungen vorgesehen.
In Ramelsloh müssen an der Straße Grasdiek mehrere Pappeln und Weiden gefällt werden. Birken und Erlen werden hier „auf den Stock“ gesetzt, das bedeutet, dass sie sich kompakter weiterentwickeln können. Kurzfristig kann es im Bereich der betroffenen Straßen zu leichten Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Die Maschener Straße in Hittfeld muss für die genannten Fällarbeiten gesperrt werden. Hierüber wird die Gemeinde rechtzeitig informieren.