Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unwetter hielten Wehr auf Trab

Freude über die besondere Auszeichnung (v. li.): Jürgen Benecke, stv. Kreisbrandmeister Kay Wichmann, Heinrich-Walter Brokmeier und Gemeindebrandmeister Rainer Wendt (Foto: Feuerwehr)

Meckelfelder Retter absolvierten insgesamt 93 Einsätze in 2012 / Personalbestand ist zufriedenstellend

kb. Meckelfeld. Zahllose vollgelaufene Keller, überflutete Ladenpassagen, überschwemmte Straßen: Den 31. August des vergangenen Jahres wird die Feuerwehr Meckelfeld so schnell nicht vergessen. Gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis waren die Meckelfelder Retter ausgerückt, um nach dem Starkregen in Seevetal unzählige Unwetterschäden zu beseitigen. Allein in Meckelfeld wurde die Wehr an diesem Tag zu 80 Einsatzstellen gerufen. Weitere große Einsätze im vergangenen Jahr waren ein Unwetter in Maschen und ein Großbrand in Meckelfeld - insgesamt rückte die Wehr in 2012 zu 93 Einsätzen aus. Dabei leisteten die Feuerwehrleute 1.389 Einsatzstunden ab. Hinzu kamen 62 Übungen auf Orts- und Gemeindeebene sowie zwei Übungen mit dem Fachzug Wasserrettung der Kreisfeuerwehr. Der in 2011 neu eingeführte Dienstsport schlug mit weiteren 301 Stunden zu Buche. Ein erhebliches Pensum für die ehrenamtlichen Retter.
Zufrieden zeigte sich Ortsbrandmeister Jürgen Benecke mit dem Personalbestand der Wehr. Insgesamt leisten 58 Aktive ihren Dienst bei der Meckelfelder Feuerwehr, hinzu kommen zwölf Mädchen und Jungen in der Jugendwehr und 16 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung.
Für sein besonderes Engagement wurde Heinrich-Walter Brokmeier ausgezeichnet. Der langjährige Feuerwehrseelsorger und neue Brandschutzerzieher der Gemeinde Seevetal erhielt die silberne Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes.