Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Viel mehr als Fischefangen"

Kennt sich bestens aus mit Fischen und weiß, wie man sie an den Haken bekommt: Claus-Werner Jonas
 
Eine Ehre: Das Vereinshaus wurde nach Claus-Werner Jonas benannt

Nach 34 Jahren hört Claus-Werner Jonas als Ausbilder beim Fischereiverein Meckelfeld-Glüsingen auf

kb. Meckelfeld. "Angeln ist viel mehr als Fischefangen", erklärt Claus-Werner Jonas (65), Ehrenvorsitzender des Fischereivereins Meckelfeld-Glüsingen, seinen Schulungsteilnehmern immer gleich zu Beginn. Für ihn geht es keineswegs nur darum, den größten Hecht am Haken zu haben: "Natur erhalten und Natur gestalten - das ist das Wichtige", so Jonas. Am gestrigen Freitag ging für ihn und den Fischereiverein eine Ära zu Ende: Nach 34 Jahren hat Claus-Werner Jonas seine letzte Sportfischerprüfung in Meckelfeld abgenommen. Seit 1979 hat er insgesamt 2.234 Teilnehmer geschult, die mit wenigen Ausnahmen alle bestanden haben. "Jetzt aufzuhören, fällt mir wirklich schwer", erzählt Jonas.
Jonas ist seit seiner frühen Kindheit eine echte Wasserratte. Dabei wäre er als kleiner Junge beinahe ertrunken. "Mein Vater hat mich gerade noch herausgefischt", erzählt der pensionierte Beamte. Angeln gehörte schon immer zu seinen Hobbys. 1979 absolvierte Jonas dann einen Lehrgang zum Ausbilder für Sportfischerlehrgänge - und führte schon einen Monat später seine erste Sportfischerschulung in Meckelfeld durch. Ziel der Schulung ist der Erwerb des Fischereischeins (Angelschein), der heutzutage für Angler an allen deutschen Gewässern Pflicht ist.
1970, als die allererste Prüfung beim Fischereiverein Meckelfeld-Glüsingen durchgeführt wurde, war der Erwerb des Angelscheins noch freiwillig. Und die Prüfung nicht allzu schwierig: Die ambitionierten Angler mussten jeweils sechs Fischköpfe dem passenden Körper zuordnen und den Fisch benennen. Inzwischen umfasst der Kursus bis zum Ablegen der Prüfung zwölf Einheiten, geschult werden Theorie und der praktische Umgang mit den Geräten. Bei der Prüfung müssen die Teilnehmer schließlich 60 Fragen beantworten. "Das kann knifflig werden" weiß Claus-Werner Jonas, nach dem sogar das Vereinsheim benannt ist.
Für ihn steht beim Angeln neben dem Naturschutz vor allem das Miteinander der Generationen im Vordergrund. "Bei diesem Hobby können Kinder, Eltern und Großeltern gemeinsam Spaß haben und voneinander lernen", so Jonas. Rund ein Viertel seiner Kursteilnehmer in den vergangenen 34 Jahren waren Jugendliche und auch viele Frauen haben entgegen gängiger Klischees Interesse am Sportfischen.
Einen Schulungsteilnehmer wird Claus-Werner Jonas nie vergessen: Stephan Neuendorf aus Buchholz. Er war der erste und einzige Gehörlose, der bei Claus-Werner Jonas die Sportfischerprüfung ablegte. "Wir hatten uns monatelang überlegt, ob und wie wir das machen können", erzählt Jonas. Schließlich wurden alle Aufgaben schriftlich durchgepaukt - mit Erfolg. "Ich bin wirklich stolz darauf, dass das so gut geklappt hat", so Jonas.
Auch wenn Claus-Werner Jonas seinen Prüferjob an den Nagel hängt, im Fischereiverein Meckelfeld-Glüsingen will er sich weiter engagieren. Und seinem Hobby, dem Angeln, bleibt er natürlich treu. Wenn er nicht gerade an den heimischen Gewässern auf einen Biss wartet, zieht es ihn zum Hochseeangeln auf die Ostsee: "Die frische Luft, das Wasser - Angeln ist einfach ein tolles Erlebnis."
• Infos zum Verein gibt es online auf fvmg.de.