Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vielfalt war Besuchermagnet beim verkaufsoffenen Sonntag im Hittfelder Gewerbegebiet "An der Reitbahn"

Wollen Haus und Garten verschönern: Uwe Westerhuys und Astrid Wegener im "Bellandris Matthies Gartencenter"
ce. Hittfeld. Aufs richtige "Pferd" gesetzt hatten die Geschäftsleute im Hittfelder Gewerbegebiet "An der Reitbahn" mit ihrem jüngsten verkaufsoffenen Sonntag, der begeisterte Besucherscharen von nah und fern anlockte. Wer etwas zur Hege und Pflege seines Gartens suchte, kam hier ebenso auf seine Kosten wie Kunden, die schicke Mode oder schmückende Dekorationen suchten.
Mit Heide, Amaryllis, einer weißen Laterne und tönernen Pflanzenkübeln deckten sich Uwe Westerhuys (53) und seine Lebensgefährtin Astrid Wegener aus Neddernhof im "Bellandris Matthies Gartencenter" ein. "Mit der Laterne verschönern wir unser Haus und mit dem Rest unsere gut 1.200 quadratmeter große 'grüne Oase'", kündigte die passionierte Hobbygärtnerin an.
"Das sieht einfach toll aus", war Maximilian Kreuzer (7) aus Hittfeld von einer Miniatur-Rodelbahn im Gartencenter begeistert. Er konnte seine Mutter Sandra (44) dazu überreden, dass aus dem Winter-Szenario ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk wurde. "Unsere Familie kommt oft zum verkaufsoffenen Sonntag her, denn die Vielfalt, die alle beteiligten Geschäftsleute bieten, ist einfach toll", sagte Sandra Kreuzer.
Erfolgreich auf der Suche nach einem schicken Long-Shirt war Margret Ziska (60) aus Klecken im Modegeschäft "Fashion Eleven". Beim Kauf beraten wurde sie nicht nur von den Boutiquemitarbeiterinnen, sondern auch von ihrem Lebensgefährten Wolfgang Ebert (62). "Gerade für uns Berufstätige ist ein verkaufsoffener Sonntag eine schöne Gelegenheit, stressfrei zu shoppen", freute sich die kaufmännische Angestellte.