Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wohin mit einer Biberratte?

Der Sumpfbiber wurde „Jan“ getauft (Foto: oh)
bim/nw. Maschen. Wo kommt „Jan“ her? So haben Bahnmitarbeiter den Nutria getauft, den sie kürzlich am Maschener Güterbahnhof entdeckten. Die Feuerwehr packte die Biberratte in einen Käfig und brachte sie in die Tierarztpraxis nach Maschen. Doch wohin mit dem südamerikanischen Sumpfbiber? Nach mehreren Telefonaten bot die Wildtierstation Hamburg-Schleswig-Holstein an, den Nutria in ihre Obhut zu nehmen. Christian Erdmann, Leiter der Station und Zootierpfleger, kennt sich mit solchen Exoten aus. Der Tierschützer holte „Jan“ aus Maschen ab und hält ihn nun in der Wildtierauffangstation im Kreis Pinneberg. Nun wird ein Platz in einem Tierpark gesucht.