Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ärger über Straßenausbau: Maßnahme in der Maschener Heide führt erneut zu Unmut bei Anwohnern

Die laufenden Bauarbeiten machen das Parken für die Anwohner "Am Musterplatz" derzeit fast unmöglich
sab. Seevetal. Die Baustellensituation rund um den Helmsweg und die Straße "Am Musterplatz" erhitzte jetzt auf der Sitzung des Ortsrates Maschen die Gemüter. In den beiden Straßen wird der Oberflächenbelag ausgetauscht, außerdem werden Gräben zur Oberflächenentwässerung angelegt und die Straßenbeleuchtung komplett erneuert. Die Arbeiten sind Teil der Gesamtmaßnahme in der Maschener und Horster Heide, bei der die Straßen ausgebaut werden und die Oberflächenentwässerung erneuert wird. Im vergangenen Jahr hatte es bereits Unmut bei den Anwohnern der Straße „Bei den Hünengräbern“ gegeben, die u.a. den Sinn von überdimensionierten Sickermulden angezweifelt hatten.
Die derzeit betroffenen Anwohner machten ihrem Ärger gleich zu Beginn der Sitzung in der Einwohnerfragestunde Luft. Aus ihrer Sicht hakt es insbesondere bei den Themen Baustellenplanung und der schwierigen Parkplatz- und Zufahrtsituation. Aber auch zu späte Informationen über geplante Arbeiten, die zu leistenden Beitragssätze sowie Probleme mit dem Regenwasserabfluss machen die Anlieger sauer. "Bisweilen geht es bei uns in der Straße richtig chaotisch zu. Die Situation ist unhaltbar", so ein aufgebrachter Anwohner.
Michael Winter aus der Tiefbauabteilung und sein Kollege, Bauamtsleiter Gerd Rexrodt, warben für Verständnis. Winter betonte, jeden Mittwochvormittag als Ansprechpartner auf der Baustelle vor Ort zu sein, um Fragen zu beantworten.
Auf der Sitzung erörtert wurde außerdem ein Antrag der Freien Wähler zum barrierefreien Ausbau der Maschener Schulstraße und das damit verbundene Absenken der Bürgersteige. Fraglich ist derzeit noch, ob und wie eine Umsetzung in dem bestehenden Bebauungsplan realisiert werden kann. Auf einstimmigen Wunsch der Ortsratsmitglieder soll sich der Arbeitskreis Verkehr weiter mit dieser Thematik beschäftigen.
Ebenfalls einstimmig wurde dafür plädiert, für 2015 einen Antrag auf Haushaltsmittel zu stellen, mit denen Pflegemaßnahmen im Birkenmoor bei Maschen durchgeführt werden sollen. Geplant ist, durch moderate Grabenunterhaltungsmaßnahmen das Moor nachhaltig zu schützen. Der Wasserspiegel im Moor soll dafür angehoben werden, Gräben sorgen für einen kontrollierten Abfluss.