Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bau- statt Spielplatz: CDU Maschen plädiert für Grundstücksverkauf

Diese Fläche in Maschen soll nach dem Willen der CDU verkauft und mit einem Wohnhaus bebaut werden
kb. Maschen. "Wenn hier kein Spielplatz gebaut werden kann, dann sollten wir einer Familie die Chance geben, hier ihren Traum vom Hausbau zu verwirklichen", sagt Stephanie Gildemeister-Fuchs, Vorsitzende der CDU Maschen. Sie bezieht sich auf ein Grundstück an der Ecke Speckmannstraße/Klaus-Groth-Straße in Maschen. Auf der Ortsratssitzung im Januar hatte die Verwaltung auf Nachfrage berichtet, dass die Einrichtung eines Spielplatzes auf dem gemeindeeigenen Areal nicht möglich sei, weil von den insgesamt knapp 700 Quadratmetern aufgrund einer Böschungsflächen nur 350 Quadratmeter nutzbar seien. Derzeit wird die Fläche vor allem zum Parken benutzt, die dort einst angelegte Rollschuhbahn fristet ein einsames Dasein.
Die CDU Maschen beantragt jetzt, die Gemeinde mit dem Verkauf des Grundstücks zu beauftragen. "Wir wollen das Grundstück nicht weiter sich selbst überlassen", heißt es in dem Antrag. Die CDU sieht zudem noch den Vorteil, dass es sich um eine Grundstücksgröße handele, die sich Familien noch leisten können.
Die Idee, das Grundstück zu verkaufen, ist nicht neu. Schon 2012 gab es einen dahingehenden Antrag, der jedoch letztlich keine politische Mehrheit fand.