Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bisher eher geringes Interesse am Betreuungsgeld im Landkreis Harburg

(kb). Bisher ist das Interesse gering: Insgesamt 28 Anträge auf Betreuungsgeld lagen dem Landkreis Harburg am vergangenen Donnerstag, dem Stichtag zur Einführung der umstrittenen Leistung, vor. "Wir gehen aber davon aus, dass die Zahl der Anträge in den nächsten Wochen deutlich ansteigen wird", so Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer. Medien hatten zuvor davon berichtet, wie gering das Interesse am Betreuungsgeld in vielen Bundesländern sei. In einigen habe es nur eine Handvoll Anträge gegeben.
Das Betreuungsgeld wird Eltern von Ein- und Zweijährigen gezahlt, die ihr Kind nicht in einer öffentlichen Einrichtung oder durch eine Tagesmutter betreuen lassen. Die Kinder müssen außerdem nach dem 1. August 2012 geboren sein. Das Betreuungsgeld wird grundsätzlich ab dem 15. Lebensmonat oder nach Beendigung des Elterngeldes gezahlt. Für viele Eltern wird das Betreuungsgeld also erst in ein paar Monaten interessant.
Kritiker bemängeln, dass das Betreuungsgeld die falschen Impulse setze. Sie sind der Ansicht, dass das Geld besser im Krippenausbau investiert wäre.