Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Du warst kein Wegtaucher": Feierstunde für Günter Schwarz

Günter Schwarz mit seiner Frau Veronika, der er von Herzen für die jahrelange Unterstützung dankte

Festakt in der Burg Seevetal: Bürgermeister in den Ruhestand verabschiedet

kb. Seevetal. "Ich war gerne Bürgermeister", mit diesen Worten verabschiedete sich Günter Schwarz (62) am vergangenen Mittwoch nach acht Jahren aus seinem Amt als Oberhaupt der Gemeinde Seevetal. Zur Feierstunde in die Burg Seevetal waren zahlreiche politische Weggefährten, Bürgermeisterkollegen, Vertreter von Landkreis, Niedersächsischem Städte- und Gemeindebund, den Seevetaler Feuerwehren und Vereinen gekommen, um den Einsatz von Günter Schwarz für die Gemeinde Seevetal zu würdigen und ihm alles Gute für seinen Ruhestand zu wünschen.
Dafür, dass die Feier trotz einiger Wehmut auch reichlich Grund zum Lachen bot, sorgten die Redner. "Günter, Du wolltest ein volles Haus. Hier hast Du es", eröffnete Norbert Fraederich, 1. stv. Bürgermeister und Ortsbürgermeister von Hittfeld, den Abend. Die Ratsvorsitzende Angelika Tumuschat-Bruhn spielte in ihrer Laudatio auf humorvolle Weise auf die schier unerfüllbaren Erwartungen an, die manche Bürger an ihr Gemeindeoberhaupt stellen und übergab Günter Schwarz im Anschluss das Geschenk der Ratsmitglieder, zwei stattliche Apfelbäume. Von Norbert Böhlke und der CDU-Fraktion gab es eine Taucherbrille und eine Freikarte für die Seevetaler Schwimmbäder. "Auch wenn Du nie ein Wegtaucher warst", so Böhlke. Auch Schwarz' Nachfolgerin Martina Oertzen ließ es sich nicht nehmen, ein persönliches Wort an ihren Vorgänger zu richten. "Danke, dass Du mir Deine neue Handynummer gegeben hast. So schnell wirst Du mich nicht los", drohte Oertzen mit einem Augenzwinkern.
Schwarz selbst zog in seiner Abschiedsrede eine kurze Bilanz aus seiner Amtszeit: "Es ist uns gelungen, während meiner Amtszeit richtige und wichtige Weichen für Seevetal zu stellen." Neun Krippen und zwei Kindergärten seien in den vergangenen acht Jahren gebaut worden, neue Wohn- und Gewerbegebiete entstanden, 15 neue Feuerwehrfahrzeuge in den Dienst gestellt worden und der Beschluss für das Sportzentrum Seevetal gefallen. "Alle Ergebnisse beruhen auf gemeinsamen Anstrengungen", betonte Schwarz. "Auch wenn der Bürgermeister an der Spitze steht, alleine kann er wenig bewegen." Der besondere Dank von Günter Schwarz ging an seine Frau und seine Töchter.
• Günter Schwarz war 2005 in einer Stichwahl mit knapp 60 Prozent zum Bürgermeister von Seevetal gewählt worden. Zuvor war Schwarz, der seit 1974 in Seevetal lebt, zwölf Jahre lang Ortsbürgermeister von Meckelfeld und Klein Moor. Schwarz ist Vorsitzender des Präventionsrates Seevetal und amtierender Vize-König der Schützenvereinigung Meckelfeld.