Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einstimmig: Gemeinderat beschließt "Burg"-Sanierung

kb. Seevetal. Der Gemeinderat Seevetal hat sich auf seiner Sitzung einstimmig für das von der Verwaltung in Zusammenarbeit mit einem interfraktionellen Arbeitskreis erarbeitete Sanierungskonzept für die Burg Seevetal ausgesprochen. Die Kosten liegen bei rund 6,4 Millionen Euro. Anders als noch im Planungsausschuss verzichtete die CDU-Fraktion darauf, erneut einen Antrag auf das "Komplettprogramm" zu stellen, das rund 500.000 Euro teurer gewesen wäre und u.a. die Sanierung der gesamten Dachflächen beinhaltet hätte (das WOCHENBLATT berichtete). "Wir haben für diesen Vorschlag im Ausschuss keine Mehrheit gefunden und beschlossen, den Antrag nicht erneut zu stellen. Stattdessen werden wir den Verwaltungsvorschlag unterstützen", so Walter Schulz (CDU). Heiner Steeneck (SPD) lobte noch einmal den Entwurf. "Das Planungskonzept lässt kaum Wünsche offen", so Steeneck. Die Sanierung sei nicht billig zu haben, aber der Nutzen überwiege.
Der Zeitplan der Verwaltung sieht vor, dass noch in diesem Jahr der Bauantrag eingereicht wird und die architektonische Detailplanung beginnt. 2017 sollen das Ausschreibungsverfahren durchgeführt werden, ab April könnte dann die Bauphase beginnen. Die Dauer der Maßnahme wird auf 18 Monate geschätzt. In dieser Zeit werden in der Burg keine Veranstaltungen stattfinden.