Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreistag beschließt neue Oberschule in Meckelfeld

Die Realschule Meckelfeld wird in eine Oberschule umgewandelt
(kb). Jetzt ist es amtlich: Der Kreistag hat sich kürzlich auf seiner Sitzung für die Einrichtung einer Oberschule in Meckelfeld zum kommenden Schuljahr ausgesprochen. Damit stehen Real- und Hauptschule vor dem Aus - sie haben langfristig einfach zu wenig Schüler. Schon zum vergangenen Schuljahresbeginn wurden an der Hauptschule Meckelfeld nicht genügend Kinder angemeldet, um einen fünften Jahrgang zu bilden. Sie werden derzeit an der Realschule unterrichtet.
Wenig begeistert von dieser Entscheidung für die Oberschule sind die Eltern der Realschüler. Birgit Krupke, Vorsitzende des Schulelternrats, machte ihrem Ärger auf der Kreistagssitzung noch einmal Luft. "Wir Eltern sind in keinster Weise involviert worde. Uns wurde da etwas übergestülpt, was wir nicht wollen", so Krupke. Sie und andere Eltern befürchten, dass ihren Kindern ein Nachteil entsteht, wenn statt "Realschule" künftig "Oberschule" auf dem Zeugnis steht. Die Zeit, ein tragfähiges Konzept für die Oberschule zu entwickeln, sei zudem viel zu kurz.
"Die Kritik der Eltern, bei der Entscheidung nicht früh genug mitgenommen worden zu sein, ist berechtigt", sagte Norbert Böhlke (CDU), Vorsitzender des Kreistags. Dennoch sei er der Überzeugung, dass die Entscheidung für die Oberschule richtig ist. Diese Ansicht teilte Brigitte Somfleth (SPD), Kreistagsabgeordnete und Ortsbürgermeisterin von Meckelfeld. "Wir können die Entwicklung nicht aufhalten, aber ich hätte mir auch mehr Zeit gewünscht", so Somfleth. Jetzt müsse man eine gute Lösung finden.
Beschlossen wurde im Kreistag auch die Neufassung über die Festlegung von Schulbezirken. Oberschulen, Realschulen und Hauptschulen wird weiterhin kein Schulbezirk zugeordnet, den Integrierten Gesamtschulen in Buchholz, Winsen und Hittfeld das gesamte Kreisgebiet. Die Gymnasien hingegen behalten ihre Schulbezirke - mit kleinen Änderungen. Ärgerlich für die Eltern aus Bendestorf: Ihre Kinder dürfen künftig nur noch am Gymnasium in Hittfeld angemeldet werden. Bisher war es für Schüler aus Bendestorf auch möglich, das Albert-Einstein-Gymnasium in Buchholz zu besuchen.

Lesen Sie auch: "Und noch eine Oberschule"

"Elternrat ist gegen eine Oberschule"