Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lankreis Harburg: Regionales Raumordnungsprogramm öffentlich einsehbar

(kb). Wie kann das Kreisgebiet in den nächsten zehn Jahren entwickelt werden, so dass die Lebensqualität seiner Bürger gesichert und weiter verbessert wird? Wo können neue Wohngebiete entstehen und welche Flächen sollen für neue Einkaufsmöglichkeiten oder Gewerbeansiedlungen genutzt werden? Welche größeren Straßen- und Verkehrsprojekte sollen realisiert und welche Natur- und Freizeiträume sollen künftig besonders geschützt werden?
Fragen wie diese thematisiert das neue Regionale Raumordnungsprogramm (RROP), in dem die planerischen Grundsätze und Ziele zur Entwicklung des Kreisgebiets bis 2025 festgelegt werden. Nach der ersten Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der Öffentlichkeit im Sommer 2014 wurde der Entwurf umfangreich überarbeitet und in den politischen Gremien des Landkreises diskutiert. Die erneute öffentliche Auslegung beginnt am kommenden Montag, 9. November, und dauert bis einschließlich Mittwoch, 9. Dezember.
Alle interessierten Bürger können die Unterlagen in dieser Zeit bei der Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung (Gebäude B, Raum 243) der Kreisverwaltung und in den Städten, Samt- und Einheitsgemeinden jeweils zu den üblichen Sprechzeiten oder nach Vereinbarung einsehen. Ergänzend ist das Programm auch im Internet verfügbar unter http://www.landkreis-harburg.de/rrop2025_beteiligu... Hier sind auch die Abwägung aller bisher eingegangenen Stellungnahmen zum ersten Entwurf sowie eine Übersicht der wichtigsten aktuellen Änderungen zu finden.
Alle Bürger können sich bis spätestens Mittwoch, 23. Dezember, zu der Planung äußern und Stellungnahmen per Post oder E-Mail an den Landkreis Harburg, Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung, Schlossplatz 6, 21423 Winsen (Luhe) beziehungsweise raumordnung@lkharburg.de richten.