Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Platz für 240 Asylbewerber: Neue Flüchtlingsunterkünfte in Neu Wulmstorf und Seevetal

In das ehemalige Seniorenheim in Neu Wulmstorf ziehen 120 Flüchtlinge ein (Foto: oh)
(kb). Angesichts der dramatisch steigenden Zahl von Asylbewerbern hat der Landkreis jetzt zwei kurzfristig verfügbare Unterkünfte für Flüchtlinge gefunden, die in den nächsten Wochen bezogen werden. Das leerstehende ehemalige Seniorenheim „Heide-Residenz“ Hauptstraße 12a in Neu Wulmstorf wurde in Abstimmung mit der Gemeinde angemietet. Die Anlage bietet Platz für rund 120 Flüchtlinge und wird bereits für die neue Nutzung hergerichtet. In der Gemeinde Seevetal wird der Landkreis das ehemalige Tagungszentrum „Gut Eddelsen“ in Hittfeld als Flüchtlingsunterkunft für weitere 120 Asylbewerber nutzen.
Die Anlagen in Seevetal und in Neu Wulmstorf werden von der Firma Human Care als Betreiber geführt, die dafür je zwei Heimleiter mit 24-Stunden-Präsenz sowie einen Sozialarbeiter zur Betreuung der jeweils 120 Flüchtlinge einsetzen wird. Für beide Gebäude werden erste Umbauarbeiten eingeleitet, eine Notunterbringung mit zunächst je 50 Plätzen ist bereits im Oktober vorgesehen
Wolf-Egbert Rosenzweig, Bürgermeister der Gemeinde Neu Wulmstorf, unterstützt den Landkreis bei der Suche: „Wir hören tagtäglich die Nachrichten über Krieg und Flüchtlingsströme und sehen uns in der Pflicht, diesen Menschen in Not zu helfen.“ Martina Oertzen, Bürgermeisterin der Gemeinde Seevetal, betont: „Wir werden diese Herausforderung gemeinsam meistern und die neuen Nachbarn in unserer Gemeinde herzlich empfangen.“
Um die Bürger über die aktuellen Vorhaben zu informieren, organisiert der Landkreis gemeinsam mit den Gemeinden zwei Informationsveranstaltungen: Am Mittwoch, 8. Oktober, um 18 Uhr im Rathaus Neu Wulmstorf und am Dienstag, 14. Oktober, um 18.30 Uhr in der Burg Seevetal in Hittfeld.