Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ramelsloh: Unterschriftenliste für Aldi-Ansiedlung liegt aus

kb. Seevetal. Die Entscheidung des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums gegen den Bebauungsplan "Ramelsloh 17", der u.a. die Ansiedlung eines Aldi-Marktes und die Erweiterung des Edeka-Marktes an der Ohlendorfer Straße vorsieht, hat kürzlich in Seevetal aber vor allem in den betroffenen Orten Ramelsloh, Ohlendorf und Holtorfsloh für Kopfschütteln gesorgt. Nach fast sieben Jahren Planung kippte das Ministerium den B-Plan kurz vor seinem Inkrafttreten mit dem Argument, die Einzelhandelserweiterung sei "auf der grünen Wiese" geplant und widerspreche damit raumordnerischen Vorgaben.
Das will die SPD Ramelsloh-Ohlendorf-Holtorfsloh nicht einfach so hinnehmen. Sie fordert das Ministerium auf, nach einem Weg zu suchen, dem Bürgerwillen zu entsprechen. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, will die Orts-SPD jetzt Unterschriften für die Einzelhandelserweiterung sammeln. Entsprechende Unterschriftenlisten liegen in allen Geschäften in Ramelsloh und Ohlendorf aus. "Wir wollen in Hannover deutlich machen, dass Bürger und Politik geschlossen hinter den Planungen stehen", so SPD-Gemeinderatsmitglied Karlheinz Wellbrock aus Ohlendorf.