Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Völlig ungeeigneter Standort"

So sehen die derzeitigen Planungen für die Rastanlage bei Meckelfeld aus. Hier sollen auf rund 23 ha insgesamt 255 Lkw-Stellplätze, 311 Pkw-Parkplätze sowie weitere Stellflächen für Busse und Schwerlasttransporter entstehen
kb. Seevetal. "Der Standort Meckelfeld ist aus Natur- und Menschenschutzgründen völlig ungeeignet", so lautet das Fazit von NABU und BUND im Hinblick auf die geplante Rastanlage an der A1. Wie Tausende Meckelfelder Bürger haben sich auch die beiden großen Naturschutzverbände im Landkreis mit einer Einwendung gegen die Planungen gewandt. Hauptkritikpunkte: Für die Standortentscheidung wurde veraltetes Datenmaterial zugrunde gelegt; es müssten immense Mengen an Boden - der vielen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten als Lebensraum dient - abgetragen und ausgetauscht werden; durch die Absenkung des Grundwassers drohen Humusverlust und die Zerstörung der wasserabbhängigen Biotope. Außerdem wäre mit dem Bau der Anlage ein nicht wieder gut zu machender Eingriff in das Landschaftsbild verbunden. "Wenn mehr Rastplätze für Lkw nötig sind, sollte man in erster Linie an die Erweiterung bestehender Rastanlagen denken, die einen geringeren Flächenverlust bedeuten würde", so Klaus Großberger vom NABU Seevetal.