Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wahltraining für die U-18-Generation: Jetzt registrieren

"Das ist Wahltraining pur", sagt Svenja Stadler
(kb). Wie man bei der Europawahl sein Kreuzchen setzt, das können Kinder und Jugendliche im Landkreis Harburg den Erwachsenen gut eine Woche vor der eigentlichen Wahl vormachen: Die U-18-Generation ist am 16. Mai aufgerufen, ihre eigenen Wahllokale zu öffnen.
Bei der U-18-Wahl läuft alles ab, wie bei der richtigen Wahl: Es gibt einen Stimmzettel mit den Parteien, die auch tatsächlich bei der Europawahl antreten, Wahllokale, Wahlurnen und Wahlvorstände. Die Stimmabgabe sollen die Kinder und Jugendlichen selbst organisieren. Wer ein eigenes Wahllokal gründen will, muss sich nur online auf http://www.u18.org registrieren. Die bundesweite Koordinierungsstelle für die U-18-Wahl gibt wertvolle praktische Tipps und Hilfe bei der Wahlvorbereitung.
Begeistert von der Idee ist auch die Seevetaler SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler. "Das ist Wahltraining pur", so Stadler.
Als Wahllokal kommt jeder Ort infrage, an dem sich Kinder und Jugendliche treffen - die Schule, das Schwimmbad, das Jugendzentrum oder auch der Sportplatz. Steht das Wahllokal fest, müssen die jungen "Europawahl-Manager" für volle Wahlkabinen sorgen. Sie können über wichtige Europawahl-Themen informieren, über die antretenden Parteien aber auch über den Ablauf der Wahl. Am Wahltag schließen die Wahllokale um 18 Uhr, danach geht es an die Stimmenauszählung - die natürlich auch von den Kindern und Jugendlichen selbst übernommen wird. Anschließend werden die Ergebnisse zur bundesweiten Wahlzentrale übermittelt, wie bei der echten Europawahl wird es erste Hochrechnungen geben, bevor dann das Endergebnis verkündet wird.
• Übrigens: Wer die Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler ins U18-Wahllokal einladen möchte, kann sich in ihrem Wahlkreisbüro unter Tel. 04171 - 6929090 melden.