Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

105:63- Kantersieg für den Oberligisten

(cc). Mit einem „Feuerwerk“ in der Offensive fuhr die Oberliga-Herrenmannschaft der Hittfelder Sharks (Haie) im letzten Spiel des Jahres gegen Schlusslicht BG Hamburg-West mit 105:63 ihren vierten Sieg in Serie ein.
In dieser Partie gegen die Gäste aus dem Hamburger Westen musste das Seevetaler Team ohne ihren erkrankten Center Niklas Wagner auskommen. Dennoch dominierten die Sharks vom groß aufspielenden Joschua Simon angeführt, der sowohl durchsetzungsstark unter den Körben als auch mit feinem Händchen von der Dreipunktlinie mehrfach erfolgreich war, von Beginn an das Spielgeschehen. Dabei hatten die Gastgeber einen 2:3-Rückstand zur 15:5-Führung gedreht, die sie bis zur Halbzeit auf 55:26 ausbauten.
Auch im zweiten Durchgang konnte die Mannschaft von Coach Jan Fuisting die Spannung weiter hoch halten. Obwohl den Sharks plötzlich die nötige Präzision und Ruhe bei ihren Aktionen fehlte. Der Coach nutzte eine seiner Auszeiten, um ermahnende Worte an seine Schützlinge zu richten und so den Fokus wieder auf die elementaren Dinge einzustellen. Mit Erfolg! Im letzten Viertel lief es wieder wie am Schnürchen – bis zum leistungsgerechten 105:63-Heimsieg. Am 16. Januar muss das Oberligateam der Sharks zum Tabellendritten Eimsbütteler TV reisen.