Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

24 Stunden Lauf in Fleestedt, einfach nur schön (nass)

Ehrenrunde des Staffelsieger "Running Gag" aus Hittfeld (Foto: TuS Fleestedt)
(cc). Ein Ein 24-Stunden-Lauf ist schon eine große Herausforderung. Dauerregen in der Nacht vor dem Veranstaltungstag haben den 1.699 Meter langen Rundkurs durch den Höpen in Fleestedt teilweise in eine Wasser- und Matschlandschaft verwandelt. „Unter diesen Bedingungen konnten die bisherigen Streckenrekorde nicht erreicht werden - was der Stimmung unter den 350 Teilnehmern jedoch keinen Abbruch tat“, sagte Pressewart Rüdiger Otto vom gastgebenden TuS Fleestedt.
Gesamtsieger bei den Männern wurde mit insgesamt 176,7 Kilometern, Dennis Brand aus Hamburg. Bei den Frauen gewann Andrea Möhr (147,8 km) aus Berlin.
In der Staffelwertung siegte das Team „Running Gag“ aus Hittfeld (297,3 km) vor SV Rot-Gelb Hamburg (287,2 km), und der „Wilden Kehre“ aus Fleestedt (282,1 km). In der Teamwertung gingen Gold an den Lauftreff TuS Fleestedt (256,6 km), und Silber an „Die Rasenden“ aus Hittfeld (220,9 km). Am Start waren auch 50 Schülerinnen und Schüler auf die Strecke, die um das Laufabzeichen des DLV wetteiferten.