Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auf dem Sprung ins DM-Viertelfinale

Noel Okona (re.) auf Höheflug: Insgesamt 14 Punkte steuerte er zum 77-74-Erfolg der Sharks bei (Foto: oh)

BASKETBALL: Sonntag ist das Team aus Paderborn in Hittfeld zu Gast

(cc). Mit einem weiteren Sieg gegen die Fine Baskets Paderborn könnte das U16-Team der Sharks Hittfeld-Hamburg am Sonntag, 14. April (14 Uhr, Halle Peperdieksberg in Hittfeld) das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft erreichen. Im Hinspiel des Play-off-Achtelfinales siegten die Sharks mit 77:74 in Paderborn. Das JBBL-Team der Sharks (Haie), das Zweiter der Gruppe Nordost wurde und damit sich das Heimrecht im Achtelfinale sicherte, begann in Paderborn völlig nervös. Obwohl die Seevetaler Offensive nur langsam in Fahrt kam, ging das Team nach 10 Punkten in Folge in Führung. Im zweiten Viertel konnten die Sharks durch eine gute Mannschaftsleistung sogar noch erhöhen. Pech für die Haie, dass Erwin Nkemazon (11 Punkte) nach seinem dritten Foul längere Zeit auf der Bank sitzen bleiben musste. Im dritten Viertel war es zwischen beiden Team wieder eine Partie auf Augenhöhe. Keinem Team gelang es in dieser Phase, sich abzusetzen. Im Schlussviertel konnten die Sharks noch einmal Kräfte freisetzen, und das Spiel der Paderborner mit einem 9:0-Lauf unterbrechen. Vor allem Kapitän Joshua Hollatz (insgesamt 12 Punkte) war es, der wichtige Punkte beisteuern konnte. Am Ende jubelten die Haie über einen verdienten 77:74-Erfolg. "Das Spiel hat gezeigt, dass wir den Paderbornern durchaus Paroli bieten können. Gelingt es uns die gezeigte Leistung am Sonntag abzurufen, ziehen wir ins Viertelfinale ein," hofft Trainer Lars Mittwollen.