Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bezirksliga-Aufsteiger VfL Maschen will ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle

Nach einer herausragenden Kreisliga-Saison und dem Aufstieg acht Spieltage vor dem Saisonende, will die neu formierte Elf des VfL Maschen in der neuen Punktspielrunde schon früh das gesicherte Mittelfeld der Tabelle der Fußball-Bezirksliga erreichen (Foto: VfL Maschen)

VfL-Kicker sind gekommen, um länger zu bleiben

(cc). Es wird der erste echte Härtetest zum Auftakt der neuen Fußball-Bezirksliga-Saison sein. Am 1. Spieltag der neuen Punktspielrunde steht für Aufsteiger VfL Maschen am Sonntag, 9. August, 15 Uhr, das Kreisduell beim MTV Ashausen-Gehrden auf dem Plan.
Ihren eigenen Fans wird sich die neu formierte VfL-Elf mit ihrem neuen Trainer Bodo Blank erstmals am 16. August, 15 Uhr, in der heimischen Rudolf-Sievers-Arena in Maschen präsentieren. Zu Gast wird am zweiten Spieltag der Saison die SVE Bad Fallingbostel zu sein.
An Erfolgen mangelte es der Mannschaft in der vergangenen Saison nicht. Da hatte das VfL-Team bereits acht Spieltage vor dem Saisonende den Meistertitel unter Dach und Fach gebracht, und sorgte damit nach vier Jahren Abstinenz für die Rückkehr in die Fußball-Bezirksliga. Der neue VfL-Coach stapelt allerdings noch tief: „Wenn wir uns im gesicherten Mittelfeld der Liga bewegen, wären wir alle froh“, lautet sein Saisonziel. Dem erfahrenen Coach ist durchaus klar, dass in der neuen Liga andere Herausforderungen auf sein Team warten.
Hinzu kommt, dass sich beim VfL gleich sechs Neuzugänge gibt. Das sind: Niko Rebsch und Yannick Nagel (beide eigene 2. Herren), Benjamin Mc Cash Antwi-Davis (FC Süderelbe), Lars Saße (TSV Over-Bullenhausen), Damien Stockbauer (TSV Auetal), Giovanni Düring (Dersimspor Hamburg). Dem stehen fünf Abgänge gegenüber: Kim Schultze und Marcel Kopmann (beide FC Kurdistan Welat), Frederik Pein (TSV Winsen), Kevin Son (FC St. Pauli III), und Marcel Klock, der eine Fußballpause machen will.