Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dem Favoriten Paroli geboten

Begrüßung der Gäste vor dem Intercupspiel zwischen D.T. Nidderkäerjeng aus Luxemburg (li.) vor dem Intercupspiel gegen den MTV Brackel (re.) und Übergabe von Geschenken (Foto: harder)

TISCHTENNIS: Sport auf internationalem Niveau beim MTV Brackel

(cc). Erneut zeigten die Tischtennis-Cracks des MTV Brackel eine phantastische Mannschaftsleistung. Dennoch musste sich der Spitzenreiter der Bezirksoberliga Süd im ETTU-Intercup vor 100 Zuschauern in heimischer Halle mit 0:4 gegen die Gäste vom luxemburgischen Zweitligisten D.T. Nidderkäerjeng geschlagen geben. Der Intercup ist ein offizieller Wettbewerb der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU).
Unter den Gästen auf der Tribüne sahen wir auch den aus Buchholz stammenden Ex-Nationalspieler Kay-Andrew Greil und Hamburgs Landestrainer Oliver Alke, die beim mehrfachen deutschen Meister und Pokalsieger TTC Zugbrücke Grenzau unter der Trainerlegende Milan Stencel gespielt hatten. Stencel ist heute Trainer des Teams aus Luxemburg.
Gastgeber MTV Brackel mit Anton Anton, Achmed Dugaew und Hubertus Becker zeigte vor allem Kampfgeist. Von den vier Partien gingen drei über die volle Distanz von fünf Sätzen, in denen allerdings die Luxemburger das bessere Ende hatten.
Nach dem sportlichen Wettkampf stand ein gemeinsames Abendessen im Treibhaus Marxen auf dem Programm. An diesem Abend wurden die Brackeler auch zum Gegenbesuch nach Luxemburg eingeladen.