Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Sharks können es noch packen

Lennart Holsten gehörte mit 10 Punkten zu den erfolgreichsten Korbjägern im U19-Team der Sharks (Foto: willner)

BASKETBALL: Beide Mannschaften der Sharks brauchen noch Siege für den Klassenverbleib

(cc). Die Basketballteams der Sharks (Hai) haben noch eine Chance auf den Ligaerhalt in der Nachwuchs-Bundesliga. Das U19-Team (NBBL) gewann in der Play-Down-Runde 75:58 (36:25) gegen BBT Göttingen, und die U16-Basketballer siegten in der Relegationsrunde für die Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) 62:54 (36:26) auswärts bei der RSV Eintracht Stahnsdorf aus Brandenburg.
Für die U19-Sharks wird die Abstiegsfrage in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) in den kommenden Wochen entschieden. In der Saison 2014/15 wird es vier Absteiger geben.
Nachdem das U19-Team das erste von maximal drei Entscheidungsspielen gegen BBT Göttingen gewinnen konnte, hoffen die Sharks auf einen weiteren Sieg im Auswärtsspiel am Sonntag, 26. April, in Göttingen. Bei einer Niederlage in Göttingen wird ein dritter Spieltag, der in Hittfeld ausgetragen wird, die Entscheidung bringen.
Vor allem die gute Freiwurfquote im ersten Spiel in den Playdowns brachten den Sharks den Sieg gegen Göttingen. Lennart Holsten konnte alle seine sechs Freiwürfe verwandeln, vom Teamkameraden Kristoffer von der Ohe landeten von sechs Würfen vier im Korb. Die erfolgreichsten Korbjäger im U19-Team waren: Mubarak Salami (26), Yngve Jentz (13), Kristoffer von der Ohe (11) und Lennart Holsten (10 Punkte).
Bei den U16-Sharks, die 62:54 in Brandenburg siegten, waren Enno Lütjens (18) und Gian Luca Facchini (16) die besten Werfer. Für das U16-Team stehen noch zwei Spiele auf dem Plan: Sonntag, 26. April, 12.30 Uhr, in Hittfeld gegen TSV Kronshagen, und am Freitag, 1. Mai, auswärts bei den Junior Twisters Rendsburg.