Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Hittfelder Taktik funktioniert nicht

Da musste sich der Hittfelder Ralf Schweneker mächtig strecken (Foto: Böttcher)

TISCHTENNIS: TSV-Team verliert 4:9 gegen Oldenburg

(cc). Mit seiner neuen Teamaufstellung ging der TSV Eintracht Hittfeld baden. Im Heimspiel der Tischtennis-Verbandsliga Nord musste das TSV-Team eine 4:9-Niederlage gegen die SG Schwarz-Weiß Oldenburg hinnehmen.
An diesem Heimspieltag waren Frank Mauritius (am Knie verletzt) und Klaus Igel (Augen-OP) vom TSV in der Halle, ließen sich in den Spielberichtsbogen eintragen, spielten aber nicht. Damit war schon vor dem ersten Aufschlag klar, dass wichtige Punkte kampflos an die Gäste gehen werden. Diese sollten die vier Akteure im unteren Paarkreuz holen. Das funktionierte so aber nicht: Einer 2:1-Führung der Hittfelder folgten zwei kampflose Einzel und Oldenburg lag bereits mit 3:2 in Front. Anschließend erhöhten die Gäste sogar auf 5:2. Hittfeld konnte zwar noch auf 4:5 verkürzen, aber am Ende machte Oldenburg das 9:4 perfekt. Damit kann sich Hittfeld aus dem Rennen um den Staffelsieg verabschieden.