Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Seevetaler Sharks in der Erfolgsspur

Der Hittfelder Lucas Janssen Nieto (Nr. 11) im Luftkampf. Da konnte sein Teamkamerad Finn Niklas Höbermann (Zweiter von links) nicht mehr eingreifen (Foto: oh)

BASKETBALL: Das Team des TSV Hittfeld gewinnt 108:53 gegen Oldenburg

(cc). Obwohl die die Vorzeichen für das Spiel der Sharks (Haie) Hittfeld-Hamburg gegen den Bundesliganachwuchs aus Oldenburg alles andere als positiv standen, fuhr das Seevetaler Team in der Jugend-Bundesliga einen souveränen 108:53-Auswärtssieg gegen die Baskets Akademie Weser-Ems ein. Denn die Hittfelder musste in dieser Partie auf den verletzten Aurelius Szczerbowski, sowie auf David Schmidt und Tim Weidemeyer (beide krank) verzichten.
Der Ausfall war den Sharks zu Beginn des ersten Viertels auch deutlich anzumerken, die Schwierigkeiten hatten, in das Spiel zu finden. In der Defense wurde nachlässig und in der Offense unkonzentriert agiert. Zudem brachten unnötige Fouls die Sharks aus dem Rhythmus. Im zweiten Viertel starteten die Sharks mit Freiwürfen. Nachdem der Trainer der Oldenburger auf die Tribüne musste, waren die Gastgeber plötzlich verunsichert und bei den Sharks war endlich der Knoten geplatzt. Mit sehr gutem Teamplay gelang den Sharks ein 15:0 Run, so dass es mit einem komfortablen Halbzeitstand von 55:30 in die Kabine ging.
Das dritte Viertel sollte eine Vorentscheidung bringen. Die Sharks setzten das Oldenburger Team schon beim Ballvortrag unter Druck und konnten so zu vielen leichten Punkten kommen. Dieser Durchgang ging mit 33:9 an die Gäste. Im letzten Viertel schalteten die Sharks zunächst einen Gang zurück. Nach Anlaufschwierigkeiten in den ersten zwei Minuten legten sie erneut los. Da kam Finn-Niklas Höbermann auch zu seinem 100. Punkt. Er steuerte insgesamt 17 Rebounds und 31 Punkte zum 108:53 Endstand bei. Auch Jacob Hollatz, der zweistellig punktete, zeigte erneut ein sehr starkes Spiel. „Auch ohne die fehlenden Leistungsträger haben wir heute Stärke bewiesen,“ lobte ein zufriedener Coach Lars Mittwollen. Am Wochenende haben die Sharks spielfrei. Wer Lust hat, die Jungs einmal persönlich zu treffen, kann dies am Samstag, 23.November, ab 9.00 Uhr bei EDEKA Meyer in Hittfeld tun. Hier werden die Sharks kräftig die Werbetrommel rühren und Leckereien unter die Leute bringen.