Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

U16-Team der Sharks muss um den Einzug in die Hauptrunde bangen

Gian Luca Facchini (li.) war mit 18 Punkten und 13 Rebounds bester Spieler bei den Sharks (Foto: willner)

BASKETBALL: In der Jugend-Bundesliga gab es eine bittere 64:70-Niederlage in Oldenburg

(cc). „Jeden Vorteil, den wir uns mit unserem konzentrierten Spiel mühsam erarbeitet hatten, haben wir durch eine kurze Nachlässigkeit wieder hergeschenkt“, haderte Heachcoach Lars Mittwollen mit der Leistung seine Mannschaft. Am Ende gab es für die U16-Bundesliga-Basketballer der Sharks Hittfeld-Hamburg eine 70:64-Niederlage in Oldenburg. Jetzt muss das Mittwollen-Team sogar um den Einzug in die Hauptrunde bangen.
In dieser Auswärtspartie haben die U16-Sharks mit der Niederlage bei den Baskets Akademie Weser-Ems in Oldenburg den Kampf um den zweiten Tabellenplatz in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) verloren. Obwohl sie 40 Minuten lang ein gutes Spiel abgeliefert hatten. Besonders Center Gian Luca Facchini bewies mit 18 Punkten und 13 Rebounds, wie wichtig er für sein Team ist. Im zweistelligen Bereich punkten auch Tim Lang (17) und Enno Lütjens (16) für die Sharks.
Trotzdem ging das Spiel am Ende mit sechs Punkten an den Gastgeber. Die Viertel in Zahlen: 19:15, 16:17, 10:14, und 19:24. „Wir haben uns einfach für unser gutes Spiel nicht belohnt“, sagte Headcoach Lars Mitwollen nach dem Spiel. Als einen weiteren Grund für die Niederlage sieht der Coach, dass Enno Lütjens mit vier schnellen Fouls über weite Strecken des Spiels nur die Bank wärmen durfte. „Das Rückspiel in eigener Halle werden wir auf jeden Fall gewinnen“, prophezeit Lars Mittwollen.
Zuvor warten auf die Spieler allerdings noch ein paar andere Herausforderungen. Da ist zum einen der traditionelle „Sharks-Day“ bei Edeka Meyer in Hittfeld am Samstag, 22. November, wo die JBBL-Mannschaft Kekse und Marmeladen verkauft und über den Basketball im Süden Hamburgs informiert. Eine Woche später, trifft das Team am Sonntag, 30. November, um 11 Uhr, in heimischer Sporthalle Peperdieksberg auf die Mannschaft aus Kiel-Kronshagen.