Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Arbeitslosigkeit sinkt erwartungsgemäß

Viele Jugendliche haben im September ihre Ausbildung begonnen / Arbeitslosenquote liegt bei 5,9 Prozent
(kb). Die Arbeitslosenzahl im Bezirk der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen ist im Vergleich zu August um 644 Personen (3,6 Prozent) gesunken, gegenüber dem Vorjahr blieb die Zahl nahezu unverändert. Insgesamt sind im Bezirk Lüneburg-Uelzen 17.148 Frauen und Männer arbeitslos, das entspricht einer Arbeitslosenquote von 5,9 Prozent. Diese verringerte sich verglichen mit dem Vormonat um 0,3 Prozentpunkte und im Vergleich zu September 2012 um 0,1 Punkte.
„Die aktuelle Entwicklung beruht überwiegend darauf, dass sich Jugendliche mit dem Beginn der Ausbildung aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet haben“, erläutert Bernd Passier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, den erwarteten Rückgang der Arbeitslosigkeit. Nennenswerte konjunkturelle Impulse seien im September nicht erkennbar gewesen, die Nachfrage nach Arbeitskräften sei jedoch weiterhin auf einem hohen Niveau und die Prognosen aus der Wirtschaft positiv. "In den kommenden Monaten kann mit einem weiteren Abbau der Arbeitslosigkeit, wenn auch auf einem niedrigen Niveau, gerechnet werden", so der Agenturchef.
Nach wie vor gefragt sind Fachkräfte. „In einigen Berufsfeldern, z.B. bei den Elektroinstallateuren, Dachdeckern, Bäckern, in der Logistik mit Berufskraftfahrern sowie im Pflegebereich, haben wir Fachkräfteengpässe“, so Passier.