Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besserer Durchblick dank neuer Brille

Hayat (v. li.), Afzali und Eduard aus Kolumbien lassen sich von Jochen Nolte zur Brille beraten (Foto: Hanne Riemer)

Kostenlose Untersuchung und Brillengestelle für Flüchtlinge in Jesteburg

as. Hittfeld. 35 Flüchtlinge haben jetzt wieder den Durchblick: Nachdem Prof. Dr. med. Dannheim in Hittfeld jüngst erfuhr, dass keiner der in Jesteburg untergebrachten Flüchtlinge eine Brille trägt, obwohl einige eine Sehschwäche haben, boten er und sein Team spontan an, die Flüchtlinge kostenlos zu untersuchen. 35 Flüchtlinge nahmen das Angebot an und ließen in der extra für sie geöffneten Praxis ihre Sehstärke überprüfen. Eine Übersetzerin vermittelte bei der Untersuchung. Zwölf Flüchtlinge benötigten eine Brille. Die Gestelle konnten sie aus dem Angebot beim Augenarzt und bei Optiker Fischer in Hittfeld auswählen, der Gutscheine für die Brillen gespendet hatte. Inhaber Jochen Nolte und seine Mitarbeiter nahmen sich viel Zeit für die Beratung der Flüchtlinge und passten die Gestelle kostenlos an. „Die Flüchtlinge, die eine Brille bekommen, freuten sich sehr“, berichtet die Lehrerin Hanne Riemer, eine der Organisatoren der Aktion.