Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Alten müssen es richten.

Der neue Vorstand: Vorsitzender Alfred Kossin (Mitte) sowie Stellvertreter Christian Effinger und Kassenwart Tim Ruschmeyer (r.)
mi. Maschen.

Ein Modell mit Zukunft auch für andere Vereine? Der Handels- und Gewerbeverein Maschen, Horst, Hörsten geht bei der Suche nach einem Vorsitzenden neue Wege. Anstelle eines Unternehmers, der sein Gewerbe aktiv betreibt, wählte der Verein den 79-jährigen Malermeister Alfred Kossin zum neuen Vorsitzenden. Alfred Kossin, der nicht mehr durch die eigene Firma belastet ist, soll für ein Jahr den Verein führen, bis ein neuer Vorsitzender gefunden ist - die Alternative wäre die Vereinsauflösung gewesen.

Der Gewerbeverein stand vor dem Aus: Sowohl die 1. Vorsitzende Ulrike Seifert (Sparkasse) als auch die langjährige 2. Vorsitzende Katharina Jahn (Marktapotheke) hatten angekündigt, die Vorstandsarbeit niederzulegen. Das drohende Ende für den Gewerbeverein rief sogar die Politik auf den Plan: Maschens Ortsbürgermeisterin Angelika Tumuschat-Bruhn redete auf der Jahreshauptversammlung den Vereinsmitgliedern ins Gewissen und forderte sie auf, eine Lösung zu finden.
Die Rettung verdankt der Gewerbeverein allerdings der „Kreativität“ vor allem seiner jungen Mitglieder. Die hatten die Idee: Nach dem Motto „die Alten sollen‘s richten“, überzeugten sie den Malermeister im Ruhestand, Alfred Kossin, für ein Jahr den Vorsitz zu übernehmen. Alfred Kossin ist im Verein kein Unbekannter, er wurde schon einmal zum Vorsitzenden gewählt und führte den Verein zehn Jahre lang.
„Wenn ich den Dolchstoß um ein Jahr verzögern kann, übernehme ich das Amt“, sagte Alfred Kossin. Ihm sei es sehr wichtig, dass Maschen, Horst und Hörsten weiter einen funktionierenden Gewerbeverein besitzen.
Unterstützt wird der neue Vorsitzende von Christian Effinger (2. Vorsitzender) und Tim Ruschmeyer (Kassenwart). Beide hatten sich zur zur Vorstandsarbeit unter der Bedingung bereit erklärt, dass der neue Vorstand nicht mehr für die Organisation des Maschener Herbstmarktes zuständig ist. Die Begründung: Die Aufgabe eines Gewerbevereins sei es in erster Linie, das Gewerbe zu vernetzten und dessen Interessen in der Politik zu vertreten.