Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eröffnung später als geplant

Vor der Baustelle (v. li.): Thomas Steffens von der Immobilienmarkt Hanse GmbH, die die Pflegeappartements vermarktet, Brigitte Somfleth, Torsten Rieckmann und Günter Schwarz

Das Wetter ist schuld: Die Bauarbeiten am Senioren-Zentrum in Meckelfeld verzögern sich

kb. Meckelfeld. "Es war in den vergangenen Wochen einfach zu kalt, aber sobald es das Wetter zulässt, gehen die Bauarbeiten weiter", sagt Torsten Rieckmann, Geschäftsführer der KerVita Projektentwicklungsgesellschaft. Die KerVita Gruppe baut seit vergangenem Oktober im Herzen von Meckelfeld ein Senioren-Zentrum mit insgesamt 102 möblierten Pflegeappartements. Eigentlich sollten die Bauarbeiten schon seit einiger Zeit wieder vorangehen, doch das Winterwetter machte den Planern bisher einen Strich durch die Rechnung. Damit verzögert sich auch die Eröffnung des Senioren-Zentrums, die eigentlich für November 2013 geplant war. "Wir gehen derzeit davon aus, dass die ersten Bewohner im Januar 2014 einziehen", so Rieckmann.
Neben der absolut zentralen Lage - das Haus entsteht auf insgesamt 3.047 m² zwischen der Mattenmoorstraße und dem Kürbsweg - stößt auch das Konzept des Senioren-Zentrums auf große Nachfrage. "Wir bekommen schon jetzt viele Anrufe von Interessenten", erzählt Torsten Rieckmann. Das Senioren-Zentrum in Meckelfeld wird über eine eigene Küche und eine Wäscherei verfügen, die Patienten können selbst entscheiden, ob sie ihr Essen in der Cafeteria im Erdgeschoss oder in ihrem jeweiligen Wohnbereich einnehmen. "Wir wollen so weit wie möglich auf die individuellen Wünsche der Bewohner eingehen", so Rieckmann. Außerdem wird es eine eigene Station für Demenzkranke geben.
Gut aufgestellt ist das Senioren-Zentrum auch in Sachen Energieeffizienz. "Das Gebäude wird über ein eigenes Blockheizkraftwerk verfügen. Diese Technik ist umweltfreundlich und zukunftsweisend", so Torsten Rieckmann.
Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth hofft, dass der Bau der Pflegeeinrichtung zusätzliche Ärzte nach Meckelfeld lockt. Sie freut sich, dass der Bau des Senioren-Zentrums bald weitergeht. "Der Bedarf nach Pflegeplätzen ist definitiv da", so Somfleth. "Viele Meckelfelder möchten auch im Alter in ihrer gewohnten Umgebung bleiben." Auch Seevetals Bürgermeister Günter Schwarz lobt die Umsetzung des Unternehmens KerVita. "Die Möglichkeiten vor Ort wurden optimal ausgenutzt", so Schwarz. "Das Senioren-Zentrum passt wunderbar hierher".
In Kürze steht ein weiterer Termin zur Fassadengestaltung mit dem Architekten an. "Zur Mattenmoorstraße hin soll eine Glasfront gebaut werden", so Rieckmann. Die Baufortschritte können sich die Meckelfelder dann bald wieder live vor Ort ansehen, wenn es mit den Arbeiten weitergeht.
• Alle Informationen zur KerVita Gruppe finden Sie online unter www.kervita.de.