Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

EZB präsentiert neuen 50 Euro-Schein

So sieht der neue Fünfziger aus (Foto: EZB)
(kb). (kb). Auch die am häufigsten genutzte Euro-Banknote - der 50-Euro-Schein - bekommt ein neues Aussehen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat jetzt die neue 50-Euro-Banknote präsentiert, die am 7. April 2017 ausgegeben wird. Ihre Einführung ist die jüngste Maßnahme zur Steigerung der Fälschungssicherheit der Euro-Banknoten. Im Rahmen der neuen Europa-Serie sind bereits der 5-Euro, 10-Euro- und 20-Euro-Schein erschienen.
Der 50-Euro-Schein der zweiten Euro-Banknotenserie enthält ein neues und innovatives Sicherheitsmerkmal: das Porträt-Fenster. Dieses ist auch auf dem 20 Euro-Schein der Europa-Serie zu sehen. Betrachtet man den Geldschein gegen das Licht, erscheint im durchsichtigen Fenster am oberen Ende des Hologramms ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, das von beiden Seiten der Banknote zu erkennen ist. Das gleiche Porträt erscheint auch im Wasserzeichen. Auf der Vorderseite des Scheins befindet sich die glänzende „Smaragd-Zahl“. Diese verändert beim Kippen der Banknoten ihre Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau. Außerdem bewegt sich ein Lichtbalken auf der Zahl auf und ab. Dank dieser Sicherheitsmerkmale lässt sich die Echtheit der neuen 50-Euro-Geldscheine nach dem Prinzip „Fühlen-Sehen-Kippen“ leicht überprüfen.
45 Prozent aller Euro-Banknoten sind 50-Euro-Scheine, ihre Zahl übersteigt die Gesamtzahl aller im Umlauf befindlichen 5-Euro-, 10-Euro- und 20-Euro-Scheine.