Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für Menschen mit Behinderung bedeutet Autofahren ein Stück Freiheit

Frank Rennhack (li.) und André Lönnies wissen um die Bedürfnisse der Kunden und besuchen auch vor Ort (Foto: Lönnies)
Seevetal: Mobilcentrum Lönnies |

Endlich wieder mobil dank umgebautem Fahrzeug

Kann man nach einem Schlaganfall jemals wieder Auto fahren? Ausgeschlossen ist das nicht. Falls als Nachwirkungen eines Schlaganfalls bestimmte Lähmungserscheinungen auftreten, hindert das den Betroffenen nicht zwingend am Autofahren. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass solche Einschränkungen gegebenenfalls bei den Tests entsprechend berücksichtigt werden. Ebenso bei einem möglichen Fahrttest sollte darauf bestanden werden, dass das Fahrzeug auf die individuellen Bedürfnisse eingestellt ist. Das Gleiche gilt später auch für das eigene Fahrzeug.
Kfz-Experte André Lönnies aus Seevetal ermöglicht Menschen mit Behinderung das Autofahren. Sein Konzept erhielt im Jahr 2012 sogar den Gründungspreis der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH).
„Hier im Landkreis sind wir das einzige Unternehmen, das diesen Dienst anbietet“, sagt André Lönnies. Die Kunden kommen aus dem gesamten norddeutschen Raum nach Seevetal, um ihr Fahrzeug - egal ob Kleinwagen oder Mittelklasse, Sportwagen oder Van - umrüsten zu lassen. Was für welche Bedürfnisse das richtige ist, wissen die Spezialisten für barrierefreien Fahrzeugumbau genau.
„Bei halbseitiger Lähmung gibt es zum Beispiel durch den Einbau von sogenannten Multifunktionsdrehknöpfen spezielle Lösungen“, so André Lönnies. „In der Regel sind die Fahrzeuge auch von Personen ohne Handicap nutzbar, so dass die ganze Familie den selben Wagen nutzen kann.“
Wer wieder fahren lernen möchte, findet bei der Fahrschule Holst einen hierfür von André Lönnies umgebauten VW Golf.
· Mobilcentrum Lönnies GmbH
Bürgermeister-Reichel-Str. 34, 21218 Seevetal
Telefon: 04105-6901600
www.mobilcentrum-loennies.de