Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gewerbegebiet am Bosteler Feld: Erste Firma baut schon

René Meyer erläutert vor Ort in Hittfeld den Fortschritt der Erschließungsarbeiten (Foto: WLH GmbH)
kb. Hittfeld. Rund sechs Monate nach dem ersten Spatenstich ist das neue Gewerbegebiet am Bosteler Feld (ehemals am „Am Bauhof Nord“) in Hittfeld so gut wie fertig erschlossen. „Anfang September werden die letzten Arbeiten ausgeführt. Damit liegen wir voll im Zeitplan“, sagt René Meyer, Prokurist und Gewerbeflächenexperte der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH), die das Areal im Auftrag der Gemeinde Seevetal entwickelt und vermarktet.
Die Erschließungsarbeiten für das neue Wirtschaftsgebiet waren aufgrund der geografischen und geologischen Bedingungen vor Ort eines der bislang aufwändigsten Tiefbauprojekte, die die WLH je durchgeführt hat: Im Anschlussbereich der neuen Erschließung wurden diverse regionale und überregionale Regen- und Schmutzwassersammler nebst neuer Pumpstation geordnet. Die neu entstandene Fläche zwischen der Karoxbosteler Chaussee und der A7 schafft auf insgesamt sieben Hektar Bauland für die Ansiedlung und Erweiterung von bis zu zwölf Unternehmen.
„Die Grundstücke sind bereits weitgehend vermarktet. Die Ansiedlungsnachfrage an diesem attraktiven Standort ist hoch. Aktuell stehen nur noch vier Flächen mit einer Gesamtgröße von ca. 10.000 Quadratmetern zur Verfügung. Auch für diese Gewerbegrundstücke werden Gespräche geführt mit Unternehmen, die in Seevetal expandieren und hochwertige Arbeitsplätze schaffen möchten“, sagt René Meyer.
Neben Handwerksbetrieben und einem Ingenieursdienstleister werden sich am Bosteler Feld gleich mehrere Betriebe aus Fach- und Großhandel ansiedeln. Mit der Firma Alfred Neumann GmbH & Co. KG, einem Handel mit Spezialhölzern aus Hamburg, hat bereits das erste Unternehmen mit dem Bau seines neuen Firmenstandorts begonnen.