Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Umzug von Matthies ist Thema im Ortsrat / Situation für Pendler und Anlieger soll sich verbessern

So sieht der Plan für das neue Gartencenter aus. Im Süd-Osten liegt der neue Kreisel, süd-westlich geht von der Emmelndorfer Straße die neue Straße ab. Die P+R-Fläche befindet sich im Nord-Westen (Foto: Gemeinde Seevetal)
kb. Hittfeld. Mehr Platz für das Unternehmen Matthies und knapp 200 neue Park+Ride-Parkplätze (P+R): Die Pläne für den Umzug des Gartenfachhandels vom Gewerbegebiet „An der Reitbahn“ in Hittfeld an die Hittfelder Landstraße (L213) bei Emmelndorf dürften nicht zuletzt die Pendler, die am Bahnhof Hittfeld in den Zug steigen, freuen. Auf der Sitzung des Ortsrates Hittfeld am Dienstag, 17. Mai, um 19 Uhr in der Burg Seevetal ist das Bauvorhaben des Seevetaler Traditions-Unternehmens erneut Thema. Nachdem die groben Planungen bereits im Sommer 2014 vorgestellt wurden (das WOCHENBLATT berichtete), geht es jetzt in die Fein-Abstimmung.
Das ist geplant: Weil sich am jetzigen Standort keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr für Matthies bieten, will das Unternehmen umziehen und am neuen Standort einen Betrieb mit 15.200 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie die dazugehörigen Stellplätze und Anlieferungsflächen bauen. Im Nordwesten des Areals sollen knapp 200 Stellplätze für Pendler entstehen. Zugelassen werden soll eine maximal zweigeschossige Bebauung.
Angefahren werden sollen Gartencenter und P+R-Stellplätze über die Emmelndorfer Straße und eine neue Straße, die parallel zur Bahnlinie laufen und bis zur Gustav-Becker-Straße geführt werden soll. So soll die Straße „Am Bahnhof“ künftig vom Verkehr und den derzeit dort parkenden Pendlerfahrzeugen entlastet werden. Um den Verkehrsfluss zu verbessern, wird an der Kreuzung Hittfelder Landstraße/Emmelndorfer Straße ein neuer Kreisverkehr geplant. Für den Bau des Kreisels und der P+R-Anlage werden Fördermittel beim Land Niedersachsen und den Förderfonds Hamburg-Niedersachsen beantragt.
Um das neue Gartencenter landschaftlich in die Umgebung und das Ortsbild einzupassen, sind umfangreiche Grünflächen und standortgerechte Baumpflanzungen vorgesehen. Das auf den Dachflächen des Gebäudes anfallende Regenwasser wird für die Bewässerung der Pflanzen im Verkaufsbereich genutzt.
• Die Änderung des Flächennutzungsplanes „Gartencenter an der L213“ befindet sich noch bis 17. Mai in der öffentlichen Auslegung. Der Vorentwurf kann in den Räumen der Planungsabteilung im Rathaus in Hittfeld zu den allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden. Hier gibt es Gelegenheit Fragen zu stellen oder Anregungen zur Planung vorzubringen. Für Rückfragen stehen Marie Müller-Sell, Tel. 04105 - 552287, und Fred Patzwaldt, Tel. 04105 - 552230, von der Planungsabteilung zur Verfügung.