Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aggressive Partygäste werfen Steine und Flaschen auf Polizisten

bc. Stade. Diese Party ist offenbar völlig aus dem Ruder gelaufen: Am Samstag wurde der Polizei gegen 19:30 Uhr eine Ruhestörung an der Straße "Am Bullenhof" in Stade gemeldet. Die Beamten trafen eine größere Feier mit ca. 100 Personen in einem Partyzelt an, aus dem sehr laute Musik nach außen drang. Einige Partygäste fielen durch sehr aggressives Verhalten auf.

Dennoch konnte die Polizei zunächst erreichen, dass die Musik leiser gestellt wurde. Gegen 22:50 Uhr musste sie jedoch erneut ausrücken, weil wieder eine Ruhestörung gemeldet wurde. Aufgrund der aggressiven Stimmung beim vorherigen Einsatz fuhren nun zehn Beamte zu dem Partyzelt.

"Die zum Teil deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Partygäste waren noch aggressiver als vorher", berichtet Polizeisprecher Herbert Kreykenbohm. Es sei zu Drohungen gekommen. Die Beamten setzten Pfefferspray ein und ließen die Musikanlage abschalten.

Als sie sich zurückzogen, wurden sie mit Steinen und Flaschen beworfen. Sie blieben unverletzt, drei Streifenwagen wurden jedoch beschädigt. Mit Verstärkung - knapp 40 Beamte - suchte die Polizei den Einsatzort gegen 1 Uhr erneut auf. Einige Partygäste werden sich wegen "Schweren Landfriedensbruches" verantworten müssen. Die ebenfalls eingesetzten fünf Rettungs- und der Notarztwagen wurden nicht benötigt.