Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Autofahrer rast bei Dunkelheit mit 107 km/h durch Burweg

180 Temposünder erwischte die Polizei im Landkreis Stade am Freitag. (Foto: Polizei)
at. Landkreis. Beamte der Polizeiinspektion Stade und des Verkehrsamtes des Landkreis Stade haben bereits am Freitag eine kreisweite Überwachungsaktion gestartet. Ergebnis der groß angelegten Kontrollen: 180 Temposünder müssen wegen überhöhter Geschwindigkeit mit Bußgeldbescheiden und Punkten in Flensburg rechnen, fünf Autofahrern droht ein Fahrverbot.

Die Beamten hatten drei Schwerpunkte im Landkreis für ihre Kontrollen gewählt: Einer war die Kreisstraße 39 im Alten Land in der Ortschaft Jork-Borstel. Hintergrund sind die Bitten von Anwohnern an den Landkreis und die Polizei, die Strecke stärker zu kontrollieren. Nach Ansicht der Bürger wird es immer gefährlicher, die Straße zu überqueren.

Während einer Kontrolle an der Kreisstraße 30, zwischen dem Flugplatz Stade-Agathenburg und dem Kreisel an der Bundesstraße 73, wurden 22 Autofahrer geblitzt.

An der B 73 in Burweg wurden bis zum späten Abend 81 Temposünder entlarvt. Besonders dreist: Ein Pkw-Fahrer raste bei Dunkelheit mit 107 Stundenkilometern durch den Ort. Den jungen Mann erwartet ein Bußgeldbescheid über 280 Euro und zwei Monate Fahrverbot.