Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Chemie-Zwischenfall am Stader Güterbahnhof

Feuerwehrmänner vor dem defekten Kesselwagen

Gift-Leck am Waggon! Großaufgebot von 100 Feuerwehrleuten im Einsatz

tp. Stade. Es ist der zweite Vorfall dieser Art innerhalb von zwei Wochen: Die giftige Chemikalie Dichlormethan ist am Mittwochvormittag aus einem Leck geschlagenen Kesselwaggon am Güterbahnhof in Stade ausgetreten. Ein Großaufgebot von knapp 100 Rettern von Feuerwehr und dem Umweltzug des Landkreises Stade war damit beschäftigt, die Ladung des Chemieunternehmens Olin, das im wirtschaftlichen Umfeld des Dow-Werkes tätig ist, in einen Ersatzbehälter zu pumpen.

Der Einsatzbereich, in den die Helfer mit Schutzanzügen und Atemschutzmasken vordrangen, wurde im 50-Meter Umkreis abgesperrt.


Lesen Sie mehr zu dem Unfall in Kürze online und in Ihrem WOCHENBLATT am Wochenende.