Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der schnellste Temposünder fuhr 105 km/h in der 70-Zone

at. Landkreis. Die Polizei hat in einer Landkreisweiten Kontrollaktion fast 1.500 Autofahrer überprüft. Von Freitagmorgen 6 Uhr bis Samstagmorgen 6 Uhr erwischten die Beamten 44 Fahrer, die zu schnell fuhren. 34 davon müssen dabei ein Verwarngeld zahlen, zeh erwartet ein Bußgeldbescheid und ein Punkt in Flensburg.
Den schnellsten Temposünder blitzen die Beamten mit 105 km/h in der 70-Zone auf der Landesstraße 124 im Bereich Helmste.

Noch immer ist zu hohe und nicht angepasste Geschwindigkeit eine der Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen mit Verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern. Die Polizisten missten aber nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Einhaltung von Überholverboten sowie vorgeschriebener Abstände zu den vorausfahrenden Fahrzeugen und überprüften eine Vielzahl von Fahrern auf Alkohol- und Drogenkonsum.

Im Bereich Buxtehude haben die Beamten einen ausländischer Fahrzeugführer nach auffälliger Fahrweise zur Kontrolle angehalten und überprüft. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von über zwei Promille.

Die Geschwindigkeitskontrollen von Polizei und Landkreis werden auch außerhalb derartiger Großaktionen im täglichen Dienst fortgeführt, um die Verkehrssicherheit zu verbessern und die Zahl der Unfälle mit Schwerverletzten oder getöteten Autoinsassen zu verringern.