Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drei Kilometer lange Ölspur in Stade

Feuerwehrleute bestreuen die Fahrbahn auf dem Verkehrskreisel mit einem Bindemittel

KVG-Bus verliert Schmiermittel / 45 Feuerwehrleute im Einsatz

tp. Stade. Kräftig anpacken mussten am Donnerstagmorgen die Freiwilligen der beiden Züge der Feuerwehr in Stade. Ein Bus des Verkehrsunternehmens KVG hatte Öl verloren. Wegen der Rutschgefahr wurde die Fahrbahn mit einem speziellen Bindemittel bestreut.

Die rund drei Kilometer lange Ölspur erstreckte sich quer durch die Stadt. Sie reichte von der viel befahrenen Glückstädter Straße über den Kreisel an der Schiffertorsstraße und die Hansebrücke bis zum KVG-Betriebshof an der Harburger Straße 96.

• Im Einsatz waren 45 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen.