Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einsatz auf der Elbe: Seemann von Bord geholt

An Land warten die Retter auf die Ankunft des Bootzrs mit dem kranken Besatzungsmitglied (Foto: DLRG)
tk. Stade. Einsatz für die Retter von Feuerwehr und DLRG Stade: Am Mittwochnachmittag mussten sie ausrücken, um ein Besatzungsmitglied von Bord des Containerschiffs "Hamburg Bridge" zu holen. Es bestand der Verdacht, dass der Mann (51) einen Schlaganfall erlitten hatte.
Mit dem Boot "Kiek Ut" wurden die Ersthelfer an Bord gebracht. Außerdem fuhr das Feuerwehrboot "Brunshausen" mit weiteren Rettungsdienst-Mitarbeitern los. Nachdem der Patient stabilisiert worden war, wurde der Mann bei langsamer Fahrt des Containerschiffs an Bord des Rettungsbootes gebracht und ins Stader Elbe Klinikum transportiert.
Bei solchen Einsätze auf der Elbe können die Schiffe nicht stoppen. Daher trainieren die Helfer den Ernstfall regelmäßig. Das WOCHENBLATT hatte erst vor kurzem darüber berichtet