Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einschleichdiebe schlagen in Stade und Horneburg zu

tk. Stade. Erneut wurde eine Seniorin (90) Opfer von dreisten Einschleichdieben: In Stade klingelten am Dienstag gegen 14 Uhr zwei angebliche Mitarbeiter der Stadtwerke an ihrer Haustür an der Immelmannstraße. Sie erklärten der alten Dame, dass sie den Wasserdruck überprüfen müssten. Während sich einer der Täter im Badezimmer aufhielt, entwendete der Komplize Geld und Schmuck. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 1.000 Euro.
Die beiden Kriminellen sind ungefähr 1,70 bis 1,80 Meter groß. Einer eine Täter ist eher dick, der andere schlank. Der schlankere Einschleichdieb soll 30 bis 40 Jahre alt sein, einen Bart und ein südländisches Aussehen haben.
Bereits am Freitag in der vergangenen Woche wurde eine Seniorin (89) in Horneburg das Opfer einer solchen Masche. Hier waren es angebliche Heizungskontrolleure, die Zugang ins Haus erhielten.
Eindringliche Warnung der Polizei: Keine Fremden ins Haus lassen. Auch dann nicht, wenn sie überzeugen Ausreden parat haben. Im Zweifelsfall immer die Polizei über Notruf (Tel. 110) alarmieren.
Hinweise unter Tel. 04141 -102215.