Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geiselnehmer aus Kehdingen vor Gericht

Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Rainer Mertins (Foto: tp)

Angeklagter (70) will Angaben zur Tat machen / Öffentlichkeit ausgeschlossen

tp. Drochtersen/Stade. Der Angeklagte* (70) will sich zu der Tat äußern, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Was genau im November 2016 - offenbar unter Einfluss großer Mengen von Alkohol - in einer ehemaligen Obst-Lagerhalle am Elbdeich in Drochtersen-Barnkrug geschah, wird vorerst in Abwesenheit von Presse und Prozessbeobachtern verhandelt. Seit Mittwoch, 31. Mai, muss sich der Senior aus Kehdingen vor der Ersten großen Strafkammer des Landgerichts Stade wegen Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Wie berichtet, soll der fünffache Vater bei einem heftigen Streit in der von ihm vorübergehend bewohnten Lagerhalle seine Ex-Frau* mit ihrer neuen Lebensgefährtin* (damals 42 und 19) heftig attackiert haben.

Bei der Eskalation des Beziehungsdramas hatte sich der Angeklagte mit der Freundin seiner Ex-Frau, mit der er einen fünfjährigen Sohn hat, in der Halle verschanzt. Während der Ex die Flucht gelang, schoss er der 19-Jährigen laut Anklage der Staatsanwaltschaft mit einer Winchester-Flinte in den Fuß. Zudem habe er sie mit dem Tod bedroht, indem er ihr den Gewehrlauf an den Kopf hielt.
Durch Einschreiten des Sondereinsatzkommandos (SEK) der Polizei wurde der Angeklagte überwältigt.

"Mein Mandant will angaben zum Fall machen", sagte Rechtsanwalt Rainer Mertins aus Stade, "soweit dies angesichts des Alkohols möglich ist."

Der Wochenmarkthändler wurde bereits vor Monaten aus der Untersuchungshaft entlassen. Nachdem er einige Zeit bei seiner Tochter in Stade lebte, wohnt er nun wieder in dem gemeinsamen Haus bei seiner Ex-Frau in Barnkrug. Laut Insidern sollen sich Streitparteien privat versöhnt haben. Beide Frauen sollen für den 70-jährigen Selbständigen als Markt-Verkäuferinnen sowie als Bedienung im "Radlertreff" Barnkrug, einem Imbiss mit Biergarten, arbeiten.

In dem mehrtägigen Prozess kommen diverse Zeugen sowie der Gerichtsgutachter und Psychiater Dr. Harald Schmidt zu Wort. Die 19-Jährige tritt als Nebenklägerin auf.
*Namen der Redaktion bekannt